Mühlbach erhält „Alte Schmiede“ als Kulturdenkmal

Letztes Jahr hat die Stadt das Gebäude Hauptstraße 14 in Mühlbach erworben. Das erste Obergeschoss wird als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Im Erdgeschoss ist eine komplett erhaltene Schmiede untergebracht. Das schützenswerte Ensemble kann mit wenig Aufwand als Denkmal erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Durch die Lage in unmittelbarer Nachbarschaft des Steinhauermuseums soll die Schmiede als Kulturdenkmal vom Museum aus mitbetreut und ohne Aufsicht während der Öffnungszeiten zugänglich gemacht werden. Durch das große Engagement des Handels- und Gewerbevereins Mühlbach ist eine aktive Betreuung auch auf lange Sicht gewährleistet. Der Gemeinderat beschloss die Einrichtung der „Alten Schmiede“ im Stadtteil Mühlbach als museale Erweiterung. Wie bereits die Kulturdenkmale Stellwerk West, Jordanbad und Pfeifferturm stellt auch die Alte Schmiede ein wichtiges historisches Zeugnis dar, das die Museumslandschaft sinnvoll ergänzt und bereichert. Rund 6 000 Euro muss die Stadt aus museumsdidaktischer und konservatorischer Sicht investieren. An der Außenfassade (Traufseite) wurde die Beschriftung „Kulturdenkmal Alte Schmiede“ angebracht. An der Giebelseite wird in der vorhandenen Fensternische ein Foto aus dem alten Schmiedebetrieb und eine Tafel mit Hinweis auf Öffnungszeiten als Leuchtdia installiert. Durch ein Gitter mit abschließbarem Tor soll der Werkstattraum im Innenbereich betretbar und einsehbar werden. Im Vorraum trennt ein Werkzeugschrank mit verglaster Front den öffentlichen vom privaten Teil, der als Fahrradabstellplatz genutzt wird. Im öffentlichen Teil wird die Geschichte der Schmiede auf Didaktiktafeln in Wort und Bild erklärt. Im Innenbereich muss die Wasserleitung noch verlegt werden, sodass das Obergeschoss bei Bedarf separat zu schalten ist. Derzeit befindet sich der Zugang zum Wasserabsperrhahn für das gesamte Gebäude in der Werkstatt. Die Kosten für die Licht- und Soundinstallation mit Strahlern sowie Licht in der Esse übernimmt der Heimat- und Verkehrsverein Mühlbach.

Internetveröffentlichung: 31.07.2018

Dienstag, 31. Juli 2018 15.47 Uhr