Investorenprojekt „Wohnen an der Waldstraße“

Mit dem Abschluss des Durchführungsvertrags mit der Paulus Wohnbau GmbH als Projektträgerin geht das Investorenprojekt „Wohnen in der Waldstraße“ in die nächste Phase der Realisierung. Zeitgleich, am 18. September, hat der Gemeinderat den Bebauungsplan mit den baulichen Festsetzungen beschlossen.

Im Zuge des Durchführungsvertrags und des Bebauungsplanverfahrens waren zahlreiche Stellungnahmen von Fachbehörden und Fachgutachten einzuholen. Aufgrund der Lage und der Anzahl der Wohneinheiten kommt der verkehrlichen Erschließung eine bedeutende Rolle zu. Diese wurde fachplanerisch untersucht und bewertet. Das beauftragte Planungsbüro für Verkehrsplanung, die Planungsgruppe Kölz in Ludwigsburg, hat dafür Verkehrszählungen im relevanten Gebiet durchgeführt und das künftige Verkehrsaufkommen durch das neue Wohnquartier als Maximalsätze berechnet. Die Berechnungen gehen zwar von einer Zunahme des täglichen Ziel- und Quellverkehrs durch die neuen Wohnbaueinheiten aus, dennoch ist die Gesamtbelastung so eingestuft, dass die bestehende „Rechts-vor-links-Regelung“ fortgesetzt werden kann. Durch die Anbindung einer Tiefgarage mit 50 Pkw-Stellplätzen und sechs bis neun oberirdischen Stellplätze sieht der Verkehrsplaner das Parkplatzangebot im neuen Wohnquartier als gesichert.

Um den Wohnbau in Eppingen voranzubringen, hat die Stadt das 40 Ar große Grundstück im Eppinger Süden in einem Investorenauswahlverfahren zum Verkauf angeboten. Den Zuschlag erhielt die Paulus Wohnbau GmbH aus Pleidelsheim aufgrund ihres Bebauungsvorschlags. Verteilt auf drei Gebäude sollen 35 neue Wohnungen vor den Toren des städtischen Erholungsgebietes mit Sportanlagen und dem Eppinger Forst entstehen. Die Paulus Wohnbau GmbH hat mit dem Verkauf bereits begonnen.


Bürgermeisteramt Eppingen - Pressestelle

Internetveröffentlichung: 24.09.2018

Montag, 24. September 2018 10.06 Uhr