Gemeinderat auf der Bundesgartenschau-Baustelle

Genau 250 Tage vor der Eröffnung der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn machte der Eppinger Gemeinderat am 9. August einen zweiten Besuch im Heilbronner Rathaus zu einem Gedankenaustausch, um von den Erfahrungen und Erkenntnissen der Kätchenstadt auf ihrem Weg zum Großevent zu profitieren.
 
In einem spannenden und tiefblickenden Vortrag verdeutliche der Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel die enorme Bedeutung der Bundesgartenschau für die positive Stadtentwicklung, die schon heute in Heilbronn erkennbar ist. Unübersehbar auf dem Gartenschaugelände ist, wie sich neue Blickwinkel auftun, wenn brachliegendes Land durch Kreativität, Mut zu Neuem und eine Bühne wie die Gartenschau als Wohn- und Lebensraum den Einwohnern zugeführt wird. Wenngleich die Dimensionen am Neckar und an der Elsenz kaum vergleichbar sind, so sind die positiven städtebaulichen Auswirkungen der Gartenschauen die Gleichen.

 
Wichtig war auch die Besichtigung des neu modellierten Gartenschaugeländes am Neckar mit Baustellenleiter Berthold Stückle, nicht zuletzt, weil die Gartenschau Eppingen 2021 sich im nächsten Jahr auf der Bundesgartenschau in der Neckarmetropole präsentiert wird. Auf dem landesweiten Großereignis wird die Stadt Eppingen eine große Zielgruppe auf einer eigenen Fläche auf dem Stand des Ministeriums für den ländlichen Raum und Verbrauchschutz ansprechen. Dazu sind auch monatliche Veranstaltung auf der Bühne von proRegion geplant.

Eppingen, 10. August 2018
Bürgermeisteramt Eppingen
Pressestelle
Internetveröffentlichung: 15.08.2018

Mittwoch, 15. August 2018 13.55 Uhr