Eppinger Grundschule im Rot weiht neuen Pausenhof ein

Foto von rechts: Mit einem symbolischen Scherenschnitt gaben Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Schulleiterin Simone Hanisch, Schüler der Klasse 1a der Grundschule im Rot, Architektin Anette Dupper und Bürgermeister Peter Thalmann den neu gestalteten Pausenhof der Grundschule im Rot frei

Gut zum Toben und Feiern

Neues Spielgerät zum Klettern, Balancieren und Rutschen auf dem Pausenhof der Grundschule im RotMit einem Festakt feierten die rund 230 Schüler der Grundschule im Rot gemeinsam mit Lehrerkollegium, Eltern und zahlreichen Ehrengästen die Fertigstellung ihres neu gestalteten Pausenhofes. Oberbürgermeister Klaus Holaschke sprach angesichts einer Investition von über 400.000 Euro von einem Pausenhof, der nur wenig Wünsche offenlasse. „Heute ist für uns alle ein großer Tag der Freude“, sagte das Stadtoberhaupt bei der Feierstunde. Seit 2004 sei immer wieder über eine Ertüchtigung des alten Pausenhofes gesprochen worden. „2013 haben wir die Planung für dieses ambitionierte Projekt aufgenommen“, erinnerte Holaschke. Allerdings stand der Pausenhof unmittelbar in Zusammenhang mit der Fertigstellung des Parkhauses. Zu berücksichtigen waren ebenfalls die Belange der Feuerwehr, die bei Einsätzen schnell zum Gerätehaus in der Wilhelmstraße gelangen muss. Im September 2017 schließlich fasste der Gemeinderat den Baubeschluss. Kernstück des Pausenhofes ist ein multifunktionales Spielgerät, auf dem die Kinder klettern, balancieren und rutschen können.
 

Zur Wilhelmstraße hin grenzt den Pausenhof eine neue Sandsteinmauer ab. Davor wurde der alte Pavillon aufgefrischt. „Herausgekommen ist eine äußerst gelungene Neugestaltung“, freute sich auch Schulleiterin Simone Hanisch, „wir haben mehr Qualität auf dem Schulhof und für unseren Schulalltag bekommen“. Rund 400.000 Euro hat die Stadt in Spielgeräte und Planung sowie die Neugestaltung des Pausenhofes investiert. Eine erste öffentliche Ausschreibung musste aufgehoben werden, weil die Angebote um fast 60 Prozent über der Kalkulation lagen. Die Feierstunde gestaltete der Schülerchor der Grundschule, die Flöten-AG und die Klasse 3a mit dem Theaterstück „Die kleine Maus Frederik“ mit.

 

 

Montag, 3. Dezember 2018 11.07 Uhr