Brücke ebnet Weg zur innerörtlichen Fußwegeverbindung

Steg über den Birkenbach der durch eine Fußgängerbrücke ersetzt werden sollEine Brücke über den Birkenbach mit Zuwegung durch die „Heiligenbergwiesen“ wird künftig das Richener Wohnbaugebiet „Kirchardter Berg“ an die Fußwegeverbindung abseits der starkbefahrenen Ortsdurchfahrten anbinden. Den Übergang bildet die in 2015 eingeweihte Fußgängerquerung in der Berwanger Straße. Damit kann ein weiteres wichtiges Modul aus dem Ortsentwicklungsplan, der unter aktiver Mitwirkung der Bevölkerung ausgearbeitet wurde, verwirklicht werden.

Der bestehende Steg über den Birkenbach soll durch ein Brückenbauwerk für Fußgänger und Radfahrer ersetzt werden. Sowohl der Technische Ausschuss als auch der Richener Ortschaftsrat haben sich in ihren letzten Sitzungen für ein leichtes Bauwerk, das sich harmonisch in das Landschaftsbild einfügt, entschieden. Ein weiterer Vorteil der gewählten Variante gegenüber der vorgestellten Alternative zeichnet sich auch in den Herstellungskosten ab. In der beschlossenen Ausführung sind diese auf ca. 275.000 Euro einschließlich Zuwegung und Planungskosten kalkuliert. Der Alternativvorschlag ist mit 430.000 Euro angesetzt. Da die Baumaßnahme in einem Sanierungsgebiet liegt, kann die Stadt mit einer Förderung von ca. 90.000 Euro in der beschlossenen Ausführung rechnen.

Mit dem Variantenbeschluss können die planerischen Arbeiten für die wasserrechtliche Genehmigung fortgeführt werden. Ziel ist die Ausschreibung der Arbeiten vor der Sommerpause.

Weitere Informationen

*****

Eppingen, 14. Februar 2019
Bürgermeisteramt Eppingen
Pressestelle

Donnerstag, 14. Februar 2019 15.37 Uhr