Pressestelle

Die Stabstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stellt die Verbindung der Stadtverwaltung zur Bürgerschaft und zu den Medien her.

Im Rahmen ihrer Arbeit als Geschäftsstelle des Gemeinderates informiert sie über die Sitzungen und Beschlüsse des Gemeinderates und seiner Ausschüsse.

Die Pressestelle ist für die Herausgabe des Eppinger Stadtanzeigers und für den Internetauftritt der Stadt verantwortlich.

Darüber hinaus organisiert sie die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt.

Presse

Aktuelle Presseberichte

  • Eppinger Figurentheater zieht in die alte Sparkasse um

    Die bisherige Spielstätte des Eppinger Figurentheaters, das Schwanengebäude in der Bahnhofstraße, wird als Treffpunkt Baden-Württemberg für die Gartenschau im Jahr 2021 benötigt. Nächstes Jahr beginnen die Umbauarbeiten. Übergangsweise wird das Figurentheater in die ehemalige Sparkasse in der Kaiserstraße/Ludwig-Zorn-Straße umziehen. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 20. November den Grundsatzbeschluss gefasst und 90.000 Euro für den Umbau der alten Sparkasse bereitgestellt. „Das Eppinger Figurentheater strahlt als Aushängeschild der Stadt weit über unsere Region hinaus“, betonte Oberbürgermeister Klaus Holaschke. Die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit habe nie in Frage gestanden. „Wir wollen dieses wertvolle Kulturangebot nun an anderer Stätte weiter aufrecht erhalten“, so das Stadtoberhaupt weiter. Als endgültige Unterbringung ist das Kesselhaus vorgesehen. Die neue Spielstätte in der alten Sparkasse ist barrierefrei. Parkplätze stehen im neuen Parkhaus zur Verfügung. Ende März wird der letzte Vorhang des Eppinger Figurentheaters im Schwanen fallen. Dann steht der Umzug in die alte Sparkasse an, die die Stadt gemeinsam mit dem ehemaligen Pflegeheim...mehr

  • Eppinger Grundschule im Rot weiht neuen Pausenhof ein

    Gut zum Toben und Feiern

    Neues Spielgerät zum Klettern, Balancieren und Rutschen auf dem Pausenhof der Grundschule im RotMit einem Festakt feierten die rund 230 Schüler der Grundschule im Rot gemeinsam mit Lehrerkollegium, Eltern und zahlreichen Ehrengästen die Fertigstellung ihres neu gestalteten Pausenhofes. Oberbürgermeister Klaus Holaschke sprach angesichts einer Investition von über 400.000 Euro von einem Pausenhof, der nur wenig Wünsche offenlasse. „Heute ist für uns alle ein großer Tag der Freude“, sagte das Stadtoberhaupt bei der Feierstunde. Seit 2004 sei immer wieder über eine Ertüchtigung des alten Pausenhofes gesprochen worden. „2013 haben wir die Planung für dieses ambitionierte Projekt aufgenommen“, erinnerte...mehr

  • Erste offentliche Führung durch das Gartenschaugelände

    Gut 100 Besucher trafen sich am vergangenen Freitag auf dem Eppinger Marktplatz um von Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Bürgermeister Peter Thalmann über das künftige Gartenschaugelände geführt zu werden. Visualisierung an den acht angesteuerten strategischen Stellen im Gartenschaugelände erlaubten anschaulich ein Vorher-Nachher-Bild und auch die Erläuterungen der Verwaltungsspitze gaben Aufschluss darüber, wie Eppingen zum „Grünen Bogen“ kommt. „Wir werden mehr Bäume pflanzen, als wir aus dem Gartenschaugelände entfernen werden“ war eine wichtige Botschaft des Oberbürgermeisters.

    Wasser, Renaturierung, barrierefreie und autofrei Wege durch die Innenstadt für Fußgänger und Radfahrer sowie die Schaffung von neuen öffentlichen Grünzonen in der Stadtmitte sind die Ziele der Geländeplanung zwischen Untere Mühle am östlichen Altstadtring und Mühlbacher Straße in der westlichen Innenstadt. Sie werden das Gesicht der Fachwerkstadt an Elsenz und Hilsbach auch nach den Gartenschauwochen in 2021 nachhaltig aufwerten und prägen. Mit der Neugestaltung der innerstädtischen Grünzonen geht es der Stadt auch darum, dem Landschaftsverbrauch zu...mehr

  • Carsharing-Angebot ab sofort in Eppingen

    In Eppingen können sich die Bürgerinnen und Bürger ab sofort ein Auto teilen. Seit Anfang der Woche steht ein nagelneuer Ford Focus beim Busbahnhof bereit und wartet darauf, dass ein Fahrer einsteigt und den Motor startet. Gemeinsam mit dem städtischen Wirtschaftsförderer Marcel Gencgel betreibt das Autohaus Bölz aus Schwaigern dieses Carsharing-Projekt in der Fachwerkstadt. Das Autohaus Bölz bietet dieses Carsharing-Konzept als Alternative zum eigenen Fahrzeug auch in Brackenheim, Sinsheim und Bad Rappenau an. „Ein absolut zeitgemäßes Angebot“, freut sich auch Oberbürgermeister Klaus Holaschke. „Mitmachen ist ganz einfach“, erklärt Florian Bölz. Gegen eine einmalige Anmeldegebühr von 9,90 Euro können sich Interessenten ihre Kundenkarte im Rathaus bei der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing & Tourismus ausstellen lassen. Bankverbindung, Führerschein und Ausweis müssen bei der Anmeldung mitgebracht werden. Wer dann das Auto nutzen möchte, kann seine Fahrt im Internet oder per App buchen. Die Grundgebühr zwischen 8 und 22 Uhr kostet für eine Stunde 2,30 Euro. Von 22 bis 8 Uhr kostet die Stunde 1,50 Euro. Dazu kommt einen Spritpauschale von 19...mehr

  • Sperrung B 293: 4. BA zwischen Eppingen-Ost und Gemmingen-Stebbach

    ab Freitag, 7. September bis Montag, 10. September.

    mehr
  • Wolf-Gerd Dieffenbacher erhält den Wappenteller der Stadt Eppingen

     

    Wolf-Gerd Dieffenbacher mit Wappenteller der Stadt Eppingen und Oberbürgermeister Klaus Holaschke bei der Verleihung am 22. August 2018Einst Schauplatz von „Nachsitzungen“ des Gemeinderats war die Alte Ratsschänke mit historischem Marktplatz in der Altstadtstraße am 22. August hochoffizieller Ort für die Verleihung des Wappentellers an Wolf-Gerd Dieffenbacher. In einem kleinen Kreis von Familien- und Firmenangehörigen sowie Vertretern des Gemeinderats aus allen Fraktionen übergab Oberbürgermeister Klaus Holaschke die höchste Ehrenbezeugung der Stadt nach der Ehrenbürgerwürde an den weltweit agierenden Unternehmer Wolf-Gerd Dieffenbacher. Die Treue zur Eppinger Heimat, hohes soziales Engagement, die herausragende Bedeutung seiner Arbeit für die heimische Wirtschaft und als...mehr

  • Gemeinderat auf der Bundesgartenschau-Baustelle

    Genau 250 Tage vor der Eröffnung der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn machte der Eppinger Gemeinderat am 9. August einen zweiten Besuch im Heilbronner Rathaus zu einem Gedankenaustausch, um von den Erfahrungen und Erkenntnissen der Kätchenstadt auf ihrem Weg zum Großevent zu profitieren.
     
    In einem spannenden und tiefblickenden Vortrag verdeutliche der Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel die enorme Bedeutung der Bundesgartenschau für die positive Stadtentwicklung, die schon heute in Heilbronn erkennbar ist. Unübersehbar auf dem Gartenschaugelände ist, wie sich neue Blickwinkel auftun, wenn brachliegendes Land durch Kreativität, Mut zu Neuem und eine Bühne wie die Gartenschau als Wohn- und Lebensraum den Einwohnern zugeführt wird. Wenngleich die Dimensionen am Neckar und an der Elsenz...mehr

  • Sanierung B 293: Zweiter Bauabschnitt beginnt am 8. August

    Der erste Bauabschnitt wird planmäßig am 10. August 2018 abgeschlossen. Ab Freitag, 10.08.2018, kann der Verkehr die B 293 zwischen Eppingen-West und Eppingen-Mitte wieder befahren. Die innerörtlichen Umleitungsstrecken werden aufgehoben.

    Das Baureferat Heilbronn des Regierungspräsidiums Stuttgart lässt seit dem 26. Juli 2018 die Fahrbahndecke auf der B 293 zwischen Eppingen West und der Anschlussstelle bei Gemmingen erneuern. Der aktuell sich in Bau befindende erste Bauabschnitt (BA1) liegt im Zeitplan, sodass dieses Teilstück der B293 (zwischen den Anschlussstellen Eppingen West und Eppingen Mitte) voraussichtlich im Verlauf des 10. August planmäßig wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.

    Im...mehr

  • Weiterentwicklung des Kinderhauses Jakob und Elisabeth Dörr und Hellberg in Eppingen

    Das Kinderhaus Jakob und Elisabeth Dörr und Hellberg bietet 158 Betreuungsplätze im Krippen- und Kindergartenalter. Es ist damit die größte Kindertageseinrichtung in Eppingen. Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung am 13. März, aufgrund des Bedarfes eine Regelgruppe in eine Ganztagesgruppe umzuwandeln. Personell ergibt sich ein Mehrbedarf von 0,87 Erzieherstellen. Aktuell liegen zwölf Anmeldungen für einen Ganztagesplatz vor. Die Voraussetzungen für eine Ganztageseinrichtung sind im Haus Hellberg gegeben, wo derzeit auch Betreuungsplätze unbesetzt sind. Gruppenraum, Nebenzimmer und Waschraum weisen die erforderlichen Größen und Vorgaben auf. Das Mittagessen nehmen die Kinder im Haus Jakob und Elisabeth Dörr ein. Im Ganztagsbetrieb ist auch eine Schlafmöglichkeit zu gewährleisten. Hierfür steht ein Nebenzimmer zur Verfügung. Das Kinderhaus hat derzeit folgende Gruppen:
    Haus Elisabeth und Jakob Dörr
    10 Krippenplätze mit 30 Stunden Betreuung (ganztags oder halbtags = GT/HT))
    10 Krippenplätze mit 40 Stunden Betreuung (GT)
    20 Krippenplätze mit 50 Stunden Betreuung (GT)
    20 Kindergartenplätze mit 40 Stunden Betreuung (GT)
    20...mehr

  • Wirtschaftsministerin informierte sich über die Sanierung Innenstadt und Gartenschau Eppingen 2021

    Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Bürgermeister Peter Thalmann führten Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch durch das Gartenschaugelände. Im Hintergrund die drei Stellvertreter des Oberbürgermeisters Herbert Meixner, Hartmut Kächele und Jörg Haueisen sowie Stadtrat Anton Varga

    Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Bürgermeister Peter Thalmann führten Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch durch das Gartenschaugelände. Im Hintergrund die drei Stellvertreter des Oberbürgermeisters Herbert Meixner, Hartmut Kächele und Jörg Haueisen sowie Stadtrat Anton Varga...mehr

  • Theo Antritter rückt in den Gemeinderat nach

    In der gestrigen Sitzung des Gemeinderats wurde der Mühlbacher Theo Antritter als Nachfolger von Stadtrat a.D. Günther Weigel als Mitglied des Gemeinderats durch Oberbürgermeister Klaus Holaschke verpflichtet. Antritter übernimmt ebenfalls die Sitze von Günther Weigel im Verwaltungsausschuss als ordentliches Mitglied und im Technischen Ausschuss und Gartenschau-Ausschuss als Reihenfolgestellvertreter.

    Nachdem Günther Weigel im vergangenen Jahr zum 31. Dezember aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist, rückt Theo Antritter für die restliche Amtszeit des Gremiums nach. Er wurde bei der Wahl am 25. Mai 2014 mit 1.535 Stimmen als nächste Ersatzperson auf den Wahlverschlag der SPD im Stadtteil Mühlbach festgestellt.

    Eppingen, den 17. Januar 2018
    Bürgermeisteramt Eppingen
    Pressestelle

    mehr
  • Waldrundfahrt des Gemeinderates

    Gemeinderat informierte sich über den Zustand des größten kommunalen Waldes im Landkreis Heilbronn

    mehr
  • Übergabe von Gerichtsprotokollen aus dem 16. Jahrhundert an das Stadtarchiv

    Historische Kostbarkeiten wieder in städtischem Eigentum

    mehr
  • Baubeginn im Wohngebiet "Dorfwiesen/Herrenäcker II" in Rohrbach

    Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben die Erschließungsarbeiten für das Wohnbaugebiet „Dorfwiesen/Herrenäcker II“ in Rohrbach begonnen. Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Bürgermeister Peter Thalmann, Ortsvorsteher Georg Heitlinger und Vertreter des Gemeinderates und Ortschaftsrates haben gemeinsam mit den Planern und der Baufirma den Start für die Erschließung des attraktiven Baugebiets freigegeben. „Die Stadt hat das neue Baugebiet ausgewiesen, um den erforderlichen Wohnraumbedarf sowohl für die einheimische Bevölkerung als auch für Ansiedlungswillige von außerhalb zu decken. Denn im Stadtteil Rohrbach haben wir keinen einzigen städtischen Bauplatz mehr“, sagte das Stadtoberhaupt. Auf 2,7 Hektar entstehen 40 Wohnbaugrundstücke, davon sind 30 in städtischer Hand. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 400 und 850 Quadratmeter. Die Telekom setzt im Neubaugebiet die neueste Technik ein: Glasfaser wird bis in die Wohnungen verlegt. Der Verkaufspreis beträgt 180 bis 200 Euro pro Quadratmeter. Einheimische erhalten ebenso einen Abschlag wie Familien mit Kindern. Bei einem planmäßigen Verlauf der Bauarbeiten können die Bauherren im Juli 2018 mit den...mehr

  • Parkhaus Wilhelmstraße wird mit Variante vier weitergeplant

    Das Parkhaus in der Wilhelmstraße wird auf der Grundlage der Variante 4 weiter geplant. Das hat der Gemeinderat am 26. April einstimmig beschlossen und ist damit auch der Meinung der Bürgerschaft in der Informationsveranstaltung am 5. April gefolgt. Realisiert werden sollen mindestens 200 Stellplätze mit einer favorisierten Breite von 2,70 Meter bei einer Fahrspur von sechs Metern. Argumente hierzu sind in erster Linie bequemes Ein- und Aussteigen, komfortables Ein- und Ausparken und die damit verbundene Nutzerakzeptanz. Die Verwaltung arbeitet noch Vorschläge aus, bei denen ein Teil der Stellplätze insbesondere für Dauerparker nur 2,50 Meter breit ist. Auch das Bewirtschaftungsmodell für Kurzzeit- und Dauerparker und die Stellplätze für Behinderte, Familien/Frauen und eine Elektro-Zapfsäule müssen noch beraten werden.

    Die Gesamtkosten belaufen sich je nach Variante zwischen 3.845.000 und 3.980.000 Euro netto. Durch die Reduzierung der Stellplätze bei gleicher Bauwerksgröße um ca. zehn Prozent erhöhen sich aber die Kosten pro Stellplatz. Gleichzeitig verringert sich die Förderung um diese zehn Prozent weniger Stellplätze. Die Kosten...mehr

  • Treffer 16 bis 30 von 39

Ansprechpartner im Rathaus

Sönke Brenner

Leiter der Stabsstelle
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1131
Fax: 07262/920-8-1131
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00 Uhr
Do13.30 - 17.30 Uhr

Cathrin Leuze

 
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1113
Fax: 07262/920-8-1113 (nicht für Stadtanzeiger)
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00 Uhr
Do13.30 - 17.30 Uhr

Besuchen Sie Eppingen. Entdecken Sie die lebendige Geschichte einer gastfreundlichen Stadt.