Aktuelles

Ab 13.09.2018 ist der Treff Melange immer donnerstags von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet!

Auch in diesem Jahr wollen wir gemeinsam als Mannschaft am Ottilienberglauf mitlaufen, wahlweise 5 km, 10 km oder 21 km.

Wir wollen Alle das selbe Team-Shirt tragen und uns im Sport näher kennenlernen!

 

 

Am 3. Oktober sind 23 Männer aus Eppingen und Männer mit Flucht-Hintergrund auf ein abgeerntetes Kartoffelfeld nach dem Ottilienberg bei Eppingen gegangen. Bei schwerem Boden aber abendlichem Sonnschein wurden gemeinsam Restkartoffeln gesammelt und bei einbrechender Dunkelheit im Lagerfeuer gegart. Dazu gab es Gemüsesticks mit Quarkdip, Mineralwasser und schwarzen Tee. Im Vordergrund stand die gemeinsame Aufgabe, die Begegnung und das Gespräch auf Deutsch.

Organisiert wurde diese Begegnung von ehrenamtlichen Helfern der Ökumenischen Flüchtlingshilfe in Eppingen. „Gerade für alleinstehende, meist junge Männer aus Afghanistan, Irak, Iran, Gambia, Togo oder Nigeria sind derartige Begegnungen ein wichtiger Schritt der Integration. Aus ersten Kontakten zu Einheimischen entstehen Beziehungen, man hilft sich gegenseitig, Vertrauen wächst und Freundschaften können entstehen“, so Roy Jastrow, ehrenamtlicher Helfer in Eppingen.

Das war die zweite Männerveranstaltung dieser Art. Im Juli gab es bereits eine Männerwanderung auf den Ottilienberg.

Veröffentlichung 12.10.2017

Orient im Treff Melange am 28.02.2019

Ein afghanisches Märchen als Schattenspiel

Im Treff Melange sah und hörte das Publikum am Donnerstag eine spannende Geschichte. Darya Mohamed und Schafi Shabazi haben im vollbesetzten Raum der Vineyard-Gemeinde ein Schattenspiel aufgeführt. Mit der Technik der ausgesägten Figuren haben die beiden Geflüchteten die Geschichte vom Prinzen und dem Drachen erzählt.

Die liebevoll gestalteten Figuren zeigten einen Wesir in Not, eine lange Karawane mit Kamelen und das kunstvolle Schloss der Prinzessin, um deren Hand der Prinz anhält. Doch um die Erlaubnis ihres Vaters zu erhalten, muss er drei Prüfungen bestehen. Nur mit Hilfe seiner Freunde, denen er in der Not beistand hat er es geschafft. Nun ging er davon aus, dass der Hochzeit mit seiner Traumfrau nichts mehr im Wege steht. Doch dann erscheint noch der Drache...

Bis alle Abenteuer bestanden waren, haben die Figuren viel „gesprochen, gelitten und gekämpft“. Ein Blick hinter die Kulissen eröffnete dem Publikum wie kunstvoll und trickreich das Schattenspiel ist. Modernste Musiktechnik hat den Theaterzauber mit afghanischer Musik bereichert. Die beiden Schattenspieler wurden vom Publikum gefeiert.

Die Inszenierung begleiteten: Andreas Posthoff, Barbara Scheel und Wera Mündörfer

Weitere Aufführungen sind geplant.

Erfolgreiches Rechts-Seminar im Treff Melange

An den letzten drei Donnerstagen vom 04.-18.10.2018 hat im Rahmen des Treff Melange in der Tullastraße ein Rechts-Seminar für Zugewanderte stattgefunden.

Das Rechts-Seminar wurde von drei Studentinnen der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg geleitet. Sie brachten Teilnehmenden in einfachen Sätzen die inhaltlichen Schwerpunkte des jeweiligen Abends erfolgreich näher: Interessierte erhielten eine Einführung in die Grundlagen des deutschen Rechts und weitere wichtige Informationen für ihren Alltag in Deutschland. Unter anderem wurden die Teilnehmer mit praktischen Beispielen über die Grundrechte, die Verwaltung, aber auch über das Miet-, Familien- und Strafrecht informiert.

Nicht selten trafen die Themen bei den Anwesenden auf so großes Interesse, dass rege Diskussionen und Fragerunden entfacht wurden, bei denen jeder einen informativen Beitrag leisten konnte und auch ein offener Austausch über kulturelle Unterschiede entstand.

Am Ende des Seminars konnte jeder sein neu gewonnenes Wissen mit einem gemeinsam zu lösenden Quiz prüfen. Zusätzlich wurde den Teilnehmern aller drei Termine nach Ende des Seminars eine Teilnahmebestätigung in Form eines Zertifikates ausgehändigt.

Ein Herzliches Dankeschön geht an die Ökumenische Flüchtlingshilfe Eppingen, die freiwilligen Helferinnen und Helfer des Treff Melange und natürlich an die Organisatoren und Studentinnen der Hochschule in Ludwigsburg, die gemeinsam dieses aufwendige und erfolgreiche Seminar ermöglicht haben!

Veröffentlichung: 26.10.2018

Fortbildungsreihe „Mietführerschein“ für Geflüchtete durchgeführt

Das Wohnraumangebot in Stadt und Landkreis Heilbronn ist begrenzt. Viele Geflüchtete, die in den letzten Jahren zu uns gekommen sind, dürfen oder müssen aus den Gemeinschaftsunterkünften der Stadt und des Landkreises ausziehen. Auch in Eppingen suchen viele Geflüchtete nach einer Wohnung und stoßen dabei auf verschiedenste Hürden, die es zu meistern gilt.

Aus diesem Grund fand am 23.11.2017 sowie am 30.11.2017 in Zusammenarbeit der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Eppingen, der Integrations- und Seniorenstelle Eppingen und der Diakonie Heilbronn das Seminar „Mietführerschein“ für Geflüchtete im Treff Melange statt.

Das von der Fernsehlotterie finanzierte Projekt „Wir alle für Inklusion“, im Rahmen dessen das Konzept des „Mietführerscheins“ entwickelt wurde, wird von der Diakonie Heilbronn getragen und durchgeführt. Dabei bilden sich die Geflüchteten zu folgenden Themen weiter: Rechte und Pflichten von Mietern, richtiges Lüften, Mülltrennung, Umgang mit elektrischen Geräten, Energiesparen, Kehrwoche und Mietschulden vermeiden.

In Eppingen war das Interesse am Mietführerschein groß, etwa 20 TeilnehmerInnen nahmen sehr aktiv daran teil, diskutierten mit, fragten nach. Sie absolvierten die Fortbildung erfolgreich und erhielten nach den vollständig besuchten Seminarabenden auch eine Teilnahmebescheinigung.

Kai Brennecke, Projektverantwortlicher der Diakonie Heilbronn: „Ich hoffe, dass wir durch den Mietführerschein geflüchteten Menschen eine Chance auf eine Mietwohnung eröffnen. Die Seminarteilnehmer arbeiten mit großem Interesse bei der Fortbildung mit. Für viele von ihnen ist eine eigene Wohnung der nächste Schritt der Integration.“

Dies kann die Integrations- und Seniorenstelle der Stadt Eppingen nur bestätigen. Insbesondere Familien mit 3-4 Personen benötigen in Eppingen derzeit dringend Wohnraum. Für Wohnungsangebote und Rückfragen steht Frau Schwanz gerne unter der Telefonnummer 07262/920-1240 oder per E-Mail integration@eppingen.de zur Verfügung.

Theater: "Der interkulturelle Blumengarten" vom 03.08.2017

Mit einer Begrüßung auf verschiedenen Sprachen eröffnete die interkulturelle Theatergruppe unter der Leitung von Theaterpädagogin Angelika Hart Ihr Vorspiel im Treff Melange. In den darauf folgenden Minuten wurden die Zuschauer von einem Handpuppenspiel begeistert: Anhand der Darstellung von Blumen mit eigenen Charakteren befasste sich das Stück thematisch sowohl mit Konflikten, als auch mit der Bedeutung von Freundschaft und Gemeinschaft. Dabei enthielt das Spiel einerseits viele humorvolle und andererseits sehr ernste Momente. Am Ende war die Botschaft jedoch eindeutig: „Die Freude macht die Liebe und die Liebe macht den Frieden.“

Gespielt wurde das Theater von jungen Geflüchteten und ehrenamtlich Aktiven, die mehrere Wochen im Treff Melange dafür gemeinsam geübt und auch die Handpuppen selbst gestaltet haben. So mancher tat sich anfangs etwas schwer mit den theatralischen Ausdrücken, zudem teilweise altdeutsche Begriffe zu sprechen waren. Gleichzeitig wuchs hierbei allerdings der Ehrgeiz, den schwierigen Text zu lernen und das schauspielerische Können dem Publikum zu beweisen.

Die Jugendlichen, die alle zum ersten Mal Theater spielten, haben neben ihrem Talent auch einigen Mut bewiesen, denn die Szene war nicht nur im Treff Melange zu sehen, sondern zuvor auch auf der großen Bühne beim Eppinger Altstadtfest. So nahmen sie freudig am Ende den großen Applaus des Publikums entgegen und es schien, als wären alle Spielerinnen und Spieler durch diese Herausforderung und den Erfolg nicht nur als Team, sondern auch jeweils persönlich weiter gewachsen. So mancher Zuschauer fragte bereits am Abend, ob es wohl eine Fortführung geben wird… nun, wir lassen uns überraschen.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, Unterstützer und Zuschauer sowie an die Ökumenische Flüchtlingshilfe, die die Durchführung des Projekts gefördert und möglich gemacht hat!

Veröffentlichung: 15.08.2017

Ökumenische Flüchtlingshilfe Eppingen

Die Einrichtung der Ökumenischen Flüchtlingshilfe mit einer Stelle auf 450 Euro-Basis wurde ermöglicht durch das Förderprogramm „Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe“ des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg und durch verschiedene Eppinger Kirchen (Evangelische Kirche, Katholische Kirche, Evangelisch Methodistische Kirche, Freie Christliche Gemeinde Vineyard) sowie die Stadt Eppingen.

Viele Menschen in Eppingen fragen, ob und wie sie bei der Unterstützung und Betreuung von Flüchtlingen praktisch helfen können. Es wird Mithilfe in den verschiedensten Bereichen benötigt, in kleinem und größerem Umfang, je nach Ihren Möglichkeiten. Verschiedene Betätigungsfelder finden Sie im Folgenden.

Internetaktualisierung: 16.02.2017

Menschen begleiten
Vieles, was Deutschen in der Alltagsbewältigung selbstverständlich ist, bedeutet für Menschen anderer Sprachen und kultureller Hintergründe eine riesige Herausforderung. Könnten Sie sich vorstellen, einen Menschen oder eine Familie dabei zu begleiten? Das können Arztbesuche und Behördengänge sein, Hilfe beim Verstehen von Schulinformationen und Elternbriefen, Formulare ausfüllen oder auch eine erste Orientierung im Nahverkehr und beim Ticketkauf wie auch in unserem großen Einkaufsangebot. Vielleicht können Sie bei der Jobsuche oder Vermittlung von Praktikumsstellen helfen. Oder Sie lieben Gastfreundschaft und genießen es, bei einer Tasse Tee unsere neuen Nachbarn kennenzulernen und ihrer Geschichte Aufmerksamkeit zu schenken?

Wir vermitteln gerne Kontakte.
Eine gute Gelegenheit zum ersten Kennenlernen bei Tee und Kaffee ist der Treff Melange, der wöchentlich, immer donnerstags von 16-18 Uhr, in den Räumen der Freien Christlichen Gemeinde Vineyard, Tullastraße 16, Eppingen, stattfindet. Auch Interessierte, die sich und ihre Stärken hier, bspw. in der Organisation des Treffs und bei Veranstaltungen einbringen möchten, sind herzlich eingeladen an einem Donnerstag zu den Öffnungszeiten vorbei zu kommen. Dort können Sie nicht nur die internationale Atmosphäre kennenlernen, sondern auch viele Kontakte knüpfen.


Sprachkurse, Konversation und Hausaufgabenhilfe
Macht es Ihnen Freude, motivierten Asylbewerbern erste Deutschkenntnisse zu vermitteln? Ehrenamtliche Sprachkurs-Teams sind in verschiedenen Formaten aktiv. Oder helfen Sie, im persönlichen Kontakt, das Erlernte in ausgiebigen Unterhaltungen zu vertiefen. Kinder sind dankbar, wenn jemand mit ihnen Bücher liest, sie in der Stadtbücherei einführt oder sie bei geeigneten Spielen zum Sprechen ermutigt. Auch eine regelmäßige Hausaufgabenhilfe spornt zum gelingenden Lernen an.

Dolmetschen
Vielleicht haben Sie selbst Migrationshintergrund und beherrschen eine der Sprachen, die weder Ärzte noch Sachbearbeiter in Behörden sprechen, aber dringend erforderlich sind zum Beispiel bei Arztbesuchen und Behördengängen.
In Eppingen werden bspw. folgende Sprachen benötigt:  Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Chinesisch, Französisch, Koreanisch, Kosovo-Albanisch, Kurdisch, Paschtu, Persisch, Romani, Russisch, Tigrinisch und andere Sprachen  (zum Beispiel für Somalia, Eritrea, Gambia, Nigeria, Pakistan).
Dann können Sie beim Dolmetschen helfen. Im Internet stehen Ihnen für viele Sprachen kostenfrei online Wörterbücher zur Verfügung.

Technisches Know-how
Sind Sie handwerklich begabt? Wie wäre es mit einem Fahrradworkshop? Sie könnten den Bewohnern beim Übergangswohnheim helfen, gespendete Fahrräder zu reparieren. Oder Sie könnten als Heimwerker gemeinsam mit ihnen die Wohnungen einrichten und Reparaturen durchführen, wenn sie aus dem Wohnheim in eine eigene Wohnung ziehen.

Gemeinsame Aktivitäten organisieren und durchführen
Sie machen gerne Sport oder sind am liebsten in Gemeinschaft kreativ? Vielleicht gibt es Interessenten, die ihr Hobby gerne teilen oder kennenlernen, zum Beispiel Lauftreffs, Fußball, Volleyball, Tischtennisturniere, gemeinsames Musizieren, Handarbeiten, Werken etc. Oder Sie sehen eine Möglichkeit, Asylbewerber in Ihren Verein oder zu Aktivitäten Ihres Freundeskreises einzuladen. Gemeinsames Kochen bringt Urlaubsdüfte in Ihre Küche. Dies und viel mehr kann entstehen, wo nachbarschaftliche Beziehungen aufgebaut und gepflegt werden.

 

(Sach-) Spenden
Die Stadt Eppingen und die Ökumenische Flüchtlingshilfe unterhalten selbst weder Kleiderkammer noch Möbellager. Ehrenamtliche unterstützen die Heimbewohner, günstig Einkaufsmöglichkeiten für Kleidung und Wohnungsausstattung zu finden oder auch den Transport zu organisieren. Sie können sich gerne auf eine E-mail-Verteiler-Liste setzten lassen, über die wir konkreten Spenden-Bedarf bekannt geben, wenn zum Beispiel bei einem Umzug eine Waschmaschine oder bestimmte Möbel gesucht werden. Wir planen jeweils im Herbst und Frühjahr einen Kleiderbasar, zu dem Asylbewerber für einen „Einkauf ohne Geld“ eingeladen werden. Da gibt es auch Gelegenheit zur persönlichen Begegnung. Die Termine werden aktuell bekannt gegeben.
An folgende Einrichtungen können Sie das ganze Jahr über gute Kleidung beziehungsweise Sachspenden geben:
• DW-Laden in Eppingen, www.dw-rn.de/arbeitslose/index.htm
• Sinsheim Möbellager http://www.dreamcentre.de/lager.html
• Sinsheim Kleiderladen des DRK-Kreisverband Rhein-Neckar "Jacke wie Hose", Quellbergweg 19a, 74889 Sinsheim • Heilbronn Secondhand Kaufhaus Gildecenter www.aufbaugilde.de/index.php/dienstleistungen-wir-arbeiten-fuer-sie.html

 

Internetaktualisierung am 16.02.2017

Treff Melange – die Mischung macht´s

Das Café Treff Melange ist die optimale Möglichkeit für Einheimische und Geflüchtete, in Kontakt zu kommen. Hier unterhalten wir uns bei einer Tasse Kaffee oder Tee, helfen bei Fragen, wenn jemand eine Übersetzung oder Bewerbung braucht, Sorgen loswerden will oder einfach nur nette Gesellschaft sucht. Es gibt Spiele, einen Tischkicker und freundliche Menschen. Das ehrenamtliche Café ist jeden Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr geöffnet.

 

Mitmischen im Treff Melange

Lernen Sie gerne neue Menschen kennen?

Die Besucher des Cafés haben oft eine unglaubliche Geschichte, sind dankbar für jeden Kontakt und haben selbst viel zu geben. Die Gespräche im Treff Melange bereichern das Leben aller, die daran Teil haben!

 

Backen Sie gerne Kuchen?

Wir brauchen jeden Donnerstag Kuchen, der sehr geschätzt wird. Wir freuen uns über Kuchenspenden, egal ob Sie selten oder für uns Kuchen backen wollen.

 

Haben Sie eine Begabung, die Sie gerne mit anderen teilen würden?

Von Fahrradreparatur über Hausaufgabenhilfe oder Üben der Sprache, vom Kuchen backen über Sport (z.B. Ballsport oder gemeinsam Joggen in der Gruppe) – was immer Sie zu teilen bereit sind. Melden Sie sich einfach bei uns!

 

Wohnungssuche aktuell

Wir suchen Wohnungen für Flüchtlinge, die aus der Gemeinschaftsunterkunft in Eppingen ausziehen dürfen (und müssen). Manche haben bereits Arbeit gefunden, besuchen Deutschkurse und nehmen an den Angeboten des Treff Melange teil. Viele haben in Eppingen Freunde gefunden.

Haben Sie eine Wohnung zu vermieten?  Dann melden Sie sich einfach bei uns. Wir stellen den Kontakt her und unterstützen Flüchtlinge bei behördlichen Dingen (z.B. falls kein Arbeitsverhältnis vorliegt, bei Klärungen der Mietkostenübernahme durch das Jobcenter oder das Landratsamt).

 

Internetveröffentlichung: 04.06.2018

Ihr Ansprechpartner bei der Ökumenischen Flüchtlingshilfe im Treff Melange

Margit Heitz

 
Tullastraße 16, 75031 Eppingen
Mobil: 0157/88119961
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Do16.30 - 18.30 Uhr

Treff Melange