Stadtentwicklung und Stadtplanung

Stadtentwicklung

Die Stadtentwicklungsplanung befasst sich mit der räumlichen Entwicklung der Gesamtstadt. Sie definiert einen Entwicklungskurs für die Stadt und stellt einen Leitfaden für weitere Planungen dar. Dabei sind alle Dimensionen der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. Diese umfassen wirtschaftliche, soziale und umweltschützende Anforderungen, die in Verantwortung gegenüber künftigen Generationen miteinander in Einklang zu bringen sind. Auch der Einfluss aktueller gesellschaftlicher Trends wie der demografische Wandel, die Digitalisierung und der Klimawandel sind in einer zukunftsgerechten Stadtentwicklungsplanung zu berücksichtigen. Dies bedeutet, dass die Stadt als Ganzes betrachtet werden muss.

Stadtplanung

Die Stadtplanung ordnet die öffentliche und private Bautätigkeit und lenkt die raumbezogene Infrastrukturentwicklung. Sie erarbeitet Planungen unter Abwägung aller öffentlichen und privaten Belange mit dem Ziel der Konfliktminimierung. Dabei sind ebenfalls die sozialen, wirtschaftlichen und umweltschützenden Anforderungen miteinander in Einklang zu bringen. Darüber hinaus hat Sie das Ziel, die städtebauliche Gestalt sowie das Orts- und Landschaftsbild baukulturell zu erhalten bzw. zu entwickeln.

Als Planinstrumente der Stadtentwicklung und der Stadtplanung dienen die Bauleitpläne.
Planinstrument der Stadtentwicklung ist der Flächennutzungsplan als vorbereitender Bauleitplan. Demgegenüber dienen Bebauungspläne als verbindliche Bauleitpläne der Umsetzung stadtplanerischer und städtebaulicher Zielvorstellungen.
Die Stadt ist dazu verpflichtet Bauleitpläne aufzustellen, sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist. Auf deren Aufstellung besteht jedoch kein Anspruch.

Ihr
Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Simon Frenger
Geschäftsbereichsleiter

Tel.: 07262/920-1139

E-Mail senden