Schließung von städtischen Einrichtung gem. § 4 Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 17.03.2020

Die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg untersagt bis auf Weiteres unter anderem den Betrieb von Einrichtungen.

In Eppingen sind daher bis auf Weiteres die Hallenbäder in Eppingen und Mühlbach, Büchereien, die Volkshochschule Eppingen-Gemmingen-Ittlingen, das Jugendzentrum sowie die Museen geschlossen.

Jugendzentrum

Jugendzentrum in der Scheuerlesstraße

„Heute setzten wir einen weiteren Meilenstein für die Eppinger Jugend“, sagte Oberbürgermeister Klaus Holaschke am 3. September 2010 bei der offiziellen Eröffnung des neuen Jugendzentrums in der Scheuerlesstraße. „Die baulichen Gegebenheiten entsprechen mit rund 430 Quadratmeter Gesamtfläche den Bedürfnissen einer zeitgemäßen Jugendarbeit“, freute sich auch der Jugendkoordinator der Kinder- und Jugendförderung Eppingen, Andreas Fischer.

Rund eine Million Euro hat die Stadt für das neue Jugendzentrum investiert. Aus der Infrastrukturförderung des Bundeskonjunkturprogramms erhielt die Stadt einen Zuschuss von 220.000 Euro.

In den Wintermonaten ist der neue Jugendtreff an 32 Stunden im Monat geöffnet. Den Großteil der Öffnungszeiten deckt die Kinder- und Jugendförderung ab.

„Das Jugendhaus soll als offenes Haus verstanden werden, offen für die jugendlichen Nutzer und offen auch für interne und externe Kooperationspartner, die alleine oder gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Angebote für Jugendliche durchführen wollen“, verdeutlichte Holaschke. Für den Betrieb des Jugendhauses hat die Stadt eine zusätzliche Halbtagsstelle für einen Sozialpädagogen sowie eine Zivildienststelle eingerichtet.

Großzügiges Raumprogramm

Der neue Jugendtreff beherbergt auf knapp 430 Quadratmetern einen großzügige Jugendraum (105 Quadratmeter), der eine Sitzecke, eine Billardecke sowie einen verschließbaren Thekenraum beinhaltet und bei Bedarf mit einer mobilen Wand mit einem Mehrzweckraum verbunden werden kann. So entsteht auch für größere Veranstaltungen wie Konzerte, Theater etc. ein großzügiger Raum. Ein Musikraum für Bandproben (35 qm) ist in einem angehängten Baukörper untergebracht. Der Westteil des Gebäudes beherbergt wie im Bestand die Toilettenanlage, die Küche und einen Gruppenraum. Im 1. Obergeschoss, das zu einer nutzbaren Raumhöhe aufgestockt wurde, befinden sich das Büro der Jugendleitung, ein WC sowie ein Aufenthaltsraum. Im eingeschossigen Gebäudeteil an der Westfassade sind der Vorratsraum und ein von außen zugänglicher Werkraum untergebracht.

Ihr
Ansprechpartner

Yvonne Röth
Abteilungsleiterin

Tel.: 07262/920-1115
Fax: 07262/920-8-1115

E-Mail senden