Stadt investiert rund eine halbe Million Euro in Bauarbeiten und Unterhaltungsmaßnahmen

Auftragsvergaben im Technischen Ausschuss

Die Vergabe der Heizungsinstallation in der ehemaligen Gaststätte „Schwanen“ markiert einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum neuen Eppinger Bürgerhaus in der Bahnhofstraße. Aus einem Bieterfeld von drei Fachhandwerksbetrieben hat die Firma WKS aus Sinsheim mit einem Angebotspreis von 141.295,16 Euro einschließlich 19 Prozent Mehrwertsteuer den Zuschlag erhalten.

Die Firma Michael Gärtner GmbH aus Ebersbach kann mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Hilsbachbrücke am Kiesgrabenweg beginnen, denn einem Angebotspreis von 235.915,66 Euro einschließlich 19 Prozent Mehrwertsteuer legte sie für dieses Projekt das preisgünstigste Angebot vor. Die Ausschreibung erfolgte auf der Grundlage der Planung des Ingenieurbüros Rothenhöfer in Karlsruhe. Insgesamt reichten fünf Bieter ihre Angebote zum Submissionstermin ein.
Die Stadtverwaltung rechnet mit einer Förderung durch das Land Baden-Württemberg in Höhe von rund 58.000 Euro. Allerdings liegt noch kein Bewilligungsbescheid vor, jedoch die Zustimmung zum Investitionsbeginn. Damit konnte die Baumaßnahme ausgeschrieben werden ohne die Bezuschussung zu gefährden. Aufgrund von Schäden in der Tragkonstruktion hat der Gemeinderat im März die Erneuerung der Hilsbachbrücke am Kiesgrabenweg in Eppingen beschlossen. Mit der Umsetzung dieser Maßnahme nimmt die Stadt die erste von insgesamt fünf Brückensanierung beziehungsweise –erneuerungen vor.

Die Reinigung der Schmutzfänger von Straßenabläufen, Entwässerungsrinnen und Kanalschachtabdeckungen sind wichtige Instandhaltungsarbeiten, die regelmäßig anfallen. Mit einer Laufzeit von zwei Jahren wurden diese Arbeiten durch den Technischen Ausschuss an die Firma Rockstroh aus Bad Rappenau vergeben. Die Leistungen wurden nach VOL/A ausgeschrieben. Zur Angebotseröffnung am 12. Mai lagen vier Angebote vor. Mit Angebotspreisen von 98.536,94 Euro für die Arbeiten an Straßenabläufen und Entwässerungsrinnen und 30.406,70 Euro für die Reinigung der Kanalschachtabdeckungen hat die Firma Rockstroh für die Ausschreibungen der Stadt und des städtischen Eigenbetriebs Stadtentwässerung Eppingen jeweils das preisgünstigste Angebot vorgelegt.