Pausenhofneugestaltung bleibt im Budgetrahmen


Technischer Ausschuss genehmigt Abrechnung

Mit einer Endsumme von 409.679,58 Euro erzielt die Abrechnung der Neugestaltung des Pausenhofs in der Eppinger Nordstadt fast eine Punktlandung. Die Mehrausgaben liegen um 0,7 Prozent über dem Bau- und Finanzierungsbeschluss, dabei bleibt das Projekt im vorgegebenen Budgetrahmen von 420.000 Euro.

Schon 2013 wurden erste planerische Überlegungen für einen erneuerten Pausenhof an der Grundschule im Rot aufgenommen. Da die Umsetzung in unmittelbarer Abhängigkeit zum Neubau des Parkhauses in der Wilhelmstraße stand, wurde die weitere Planung zunächst ausgesetzt, um dann Ende 2017 mit dem Bau- und Finanzierungsbeschluss im Technischen Ausschuss zu einem Abschluss zu kommen. Von Juni bis Dezember 2018 wurden die Landschaftsbauarbeiten durchgeführt. Zuvor waren Naturstein- und Mauerarbeiten sowie Fundamentarbeiten erforderlich. Im November 2018 nahmen die Schüler der Grundschule im Rot ihren neuen Pausenhof bei einem Fest offiziell in Besitz.

Die Neugestaltung des Schulhofs im Rot wurde vom Landschaftsarchitekturbüro Dupper aus Bad Friedrichshall geplant und begleitet. Einzelheiten zur Projektabrechnung am 4. Juni im Technischen Ausschuss stehen im Ratsinformationssystem der Stadt Eppingen zur Verfügung, www.eppingen.de/Ratsinfo.

Präsentation in der Sitzung am 4. Juni 2019.

 

Grundschüler nehmen ihren neuen Pausenhof in Besitz
Foto: Stadt Eppingen
Schülerinnen und Schüler warten auf die offizielle Einweihung
Foto: Stadt Eppingen