Lockerungen beim Besuch im Eppinger Rathaus ab ab 6. Juli 2020

Was seit 4. Mai für den Besuch im Bürgerservice der Eppinger Stadtverwaltung gilt, wird ab Montag, dem 6. Juli, für alle Dienstleistungsbereiche im Rathaus der Großen Kreisstadt übernommen. Danach müssen Besuche im Rathaus nicht vorab vereinbart werden. Allerdings gelten nach wie vor Pandemiebedingungen, sodass es dennoch Einschränkungen geben muss.

Weiterhin gibt es keinen freien Zugang zum Rathaus. Geöffnet ist wie bisher nur der Haupteingang am Neubau. Hier ist ein Empfang mit Desinfektionsstation eingerichtet. Von hier aus gelangen Rathausbesucher und -besucherinnen unter Einhaltung der Wegbeschreibung, die sie am Empfang erhalten, zu ihrem Ziel. Wichtig ist die Einhaltung des Wegesystems im Rathaus um Abstände einhalten zu können, auch beim Verlassen des Gebäudes.

Wartezeiten im Rathausgebäude sind nicht vorgesehen. Besuche im Bürgerservice, in der Abteilung Standeswesen & Soziales und in der Ausländerbehörde sind deshalb nur möglich, wenn freie Platzkapazitäten vorhanden sind. Wartezeiten vor dem Rathaus sind unter Einhaltung der Abstandsregeln möglich. Für Besuche in der Abteilung Standeswesen & Soziales und in der Ausländerbehörde müssen unter Umständen Kontaktdaten aufgenommen werden, damit ein späterer Besuch direkt mit der zuständigen Sachbearbeiterin vereinbart werden kann.

Die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln sind im Rathausgebäude einzuhalten. Dazu zählen das Einhalten eines Mindestabstands von 1,5 Metern, das Aufsetzen eines Nasen-Mundschutzes und die Desinfektion der Hände beim Betreten des Gebäudes.

Die Regelöffnungszeiten sind für alle Dienstleistungen montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstagnachmittags von 13.30 bis 17.30 Uhr. Ab 11. Juli ist der Bürgerservice wieder samstags von 9 bis 12 geöffnet. In den Verwaltungsstellen gelten die bisherigen Öffnungszeiten.