Gartenschau Eppingen 2021

Eigenbetrieb stellt wichtige Veranstaltungsinfrastruktur vor

Damit die Gartenschau in Eppingen auch an Spitzentagen für die Besucher zu einem schönen Erlebnis werden kann, ist eine sorgfältige Planung von Abläufen und Infrastruktur essentiell. Der Gartenschau-Ausschuss hat sich deshalb in seiner öffentlichen Sitzung am 14. Mai mit Toren, Drehkreuzen und WC-Standorten befasst, Dinge, die oftmals erst auffallen, wenn man sie braucht und sucht.

Mit gemieteten WC-Containern sowie den vorhandenen Anlagen im Bahnhof und im Bürgerhaus „Schwanen“ werden während der 129 Gartenschautage Toiletten auf kurzen Wegen erreichbar sein. Dafür werden sechs Standorte mit 63 Kabinen, 29 Urinale und sechs Behinderten-WCs eingerichtet. Vorgesehen sind WC in Container-Anlagen am Containerstandorte Bachwegle/West, an der Hauptbühne, im Bürgerpark. Auch der temporäre Pkw-Parkplatz am Albertsberg wird mit einem Container ausgestattet. Als weitere Standorte stehen die Anlagen im Bahnhof und im Bürgerhaus „Schwanen“ zur Verfügung.

Für Rettungs- und Pflegefahrzeuge sowie Anlieferungen stehen verschiedene Torstandorte zur Verfügung. Je nach Funktion sind die 13 Tore zwischen 1,5 Meter und 5,5 Meter breit. Während der regulären Öffnungszeiten sind fünf Standorte durch ehrenamtlich Helfer besetzt.

An fünf Stellen können Gartenschauerbesucher das Gelände über Drehkreuze verlassen. Sie sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Installiert werden die Drehkreuze an den beiden Haupteingängen am Altstadtring, im Bürgerpark sowie an der Ost- und Westseite des Bachwegles.

Um die Ausstellung zu schützen und das eintrittspflichtige Gelände abzugrenzen wird im Veranstaltungsjahr das Gartenschaugelände von einem Zaun umgeben sein. Um die Ausgaben für Zäune möglichst gering zu halten werden nur im Eingangsbereich und anderen prominenten Stellen Stabgitterzäune verwendet. Für die Festwiese Elsenzaue wird überwiegend Wildschutzzaun zum Einsatz kommen. Nach dem Rückbau der Ausstellungsfläche im Herbst 2021 wird der Zaun vollständig zurückgebaut. Geschlossen wird er, so wie der Baufortschritt es erfordert, um wertvolle Ausstellungsbeiträge zu schützen.