Eppingen wächst

Zur Jahresmitte sind 22.295 Einwohner gemeldet

In stetigen Schritten ist die Bevölkerung in der Eppingen Gesamtstadt von 21.921 Einwohner in 2017 auf aktuell fast 22.300 Einwohner gewachsen. Dabei zeigen sich in den Stadtteilen unterschiedliche Entwicklungen. Liegt das durchschnittliche Wachstum der Gesamtstadt bei 1,7 Prozent gegenüber 2017, so verzeichnen die Stadtteile Kleingartach und Rohrbach mit Werten von 7,5 Prozent und sechs Prozent Werte, die deutlich über diesem Durchschnitt liegen, und auch in Mühlbach liegt der Zuwachs um zwei Prozent gegenüber 2017 über dem gesamtstädtischen Durchschnitt. Moderate Wachstumsraten von jeweils 0,8 Prozent verzeichnen Eppingen und Richen. In Adelshofen und Elsenz sind die Einwohnerzahlen gegenüber 2017 konstant geblieben. Unverändert bleibt die Aufteilung der Bevölkerung mit 50 Prozent in der Eppinger Kernstadt und 50 Prozent in den sechs Stadtteilen.

Durch die Entwicklung des Wohnbaugebiets „Dorfwiesen/Herrenäcker“ zeigt der Stadtteil Rohrbach im Zeitraum von Juni 2017 bis Juni 2019 einen beachtlichen Bevölkerungszuwachs von 102 Neubürgern auf insgesamt 1.874 Einwohner. Noch deutlicher zeigt sich die Steigerung in Kleingartach mit aktuell 1.853 Einwohnern, in 2017 waren es 1.723. Hier sieht die Stadtverwaltung einen Zusammenhang mit dem Neubaugebiet „Mühlbach/Martinsberg“. In Mühlbach wuchs die Einwohnerzahl von 2.099 in 2017 auf 2.142 Mitte dieses Jahres. Auch Eppingen und Richen können wachsende Einwohnerzahlen verbuchen. Derzeit sind in Eppingen 11.351 Einwohner gemeldet, in 2017 waren es 11.262. In Richen liegt die Einwohnerzahl bei aktuell 1.701 gegenüber 1.687 in 2017. Fast unverändert sind die Einwohnerzahlen in Adelshofen und Elsenz geblieben. Mit derzeit 1.456 Einwohnern in Adelshofen und 1.918 in Elsenz sind in beiden Stadtteilen jeweils zwei Einwohner weniger gemeldet als in 2017.