Ein Museumsprogramm mit Hand und Fuß

Mit neuen Öffnungszeiten startet das Stadt- und Fachwerkmuseum „Alte Universität“ in das neue Ausstellungsjahr. Außer dem üblichen montäglichen Ruhetag ist das Museum nun täglich von 14 bis 16 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet und für Besuchergruppen werden diese Zeiten nach Vereinbarung gern erweitert.

Kunst, Kultur und Kinder bilden den Schwerpunkt im spannenden Programm des Jahres 2020, das in vielem über das Museum buchstäblich hinausgeht. So findet die erste Ausstellung „Hand und Fuß“ des Bildhauers Gunther Stilling nicht nur in dem über 500 Jahre alten Prachtbau statt, sondern zeigt verteilt in der historischen Altstadt zwölf Großskulpturen, die bis über die Gartenschau hinaus, Bürgern und Besuchern die Augen öffnen wollen für die Schönheit der Objekte und damit auch der Plätze und des Fachwerks. Von der Technik und Romantik der Raußmühle berichtet dann die zweite Ausstellung „es schweigt das Mühlrad…“, bevor Susanna Taras dann beim bereits 24. Künstlerfahnenfestival unter dem Titel „Aufgeblüht“ mit riesigen Flag- and Wallflowers im Sommer schon Lust auf das Gartenschaujahr 2021 macht. Einen Höhepunkt bildet sicher auch die große Kinder Mitmach-Ausstellung „Gänseliesel und Lohkästrippler“ im Herbst, die das Kinderleben im alten Eppingen thematisiert und das Museum bis ins Frühjahr 2021 in ein Paradies für Kinder verwandelt.

Ergänzend dazu finden in der Galerie im Rathaus ebenfalls wieder interessante Ausstellungen statt, genauso wie im Steinhauermuseum Mühlbach, welches in diesem Sommer Skulpturen von Guido Messer präsentiert. Wer mehr erfahren möchte, kann die komplette Vorschau im Museum, dem Rathaus oder den Verwaltungsstellen als Flyer mitnehmen.

Sie möchten zukünftig über Ausstellungen und besondere Angebote des Museums informiert werden um nichts zu verpassen? Wir nehmen Sie gerne in unserem Verteiler auf um Sie zu jeder Ausstellung per Post oder E-Mail persönlich einzuladen, wenden Sie sich hierzu telefonisch oder per E-Mail an Frau Blaser, Tel. 07262/920-1118 oder j.blaser(at)eppingen.de.