Drei Haupteingänge und zwei Nebeneingänge führen auf die Gartenschau Eppingen

Über zwei Haupteingänge am Bürgerpark und einem Haupteingang am Bachwegle gelangen Besucher auf das Gartenschaugelände in 2021

Den spannendsten Auftakt bietet der Eingang Süd den Gartenschaubesuchern. Im Bahnhof oder am Busbahnhof angekommen, grüßt der Blick über den Bürgerpark bis hin zur Altstadtkulisse bevor es auf dem verbreiterten Gehweg zum Haupteingang am Altstadtring vor der Elsenzbrücke geht. Von dort gelangen die Besucher zunächst auf den Auftaktplatz, wo sie mit den Gästen vom Nordeingang zusammentreffen, um dann den Rundgang durch die Veranstaltung zu beginnen. Der Nordeingang wird Besucher, die mit dem Auto anreisen, aufnehmen; dies werden rund 60 Prozent der Gäste sein.

Nach einer Anregung in der September-Sitzung des Gartenschauausschusses war ein Westeingang in der Oktober-Sitzung des Gremiums unstrittig. Gerade die Nähe zu Wohnbaugebieten im Westen, zur Bahnhaltestelle West und zur geplanten Hauptgastronomie war klar, dass ein Zugang hier nicht fehlen darf. Die Stadtverwaltung will auch mit den umliegenden Einkaufsmärkten Kontakt aufnehmen, um eine Nutzung der hier vorhandenen Parkplätze an Sonntagen zu ermöglichen.

Zwei weitere Eingänge sind auf dem Kleinbrückentorplatz vorgesehen. An der Bahnhofstraße erfolgt der Zugang zum Bachwegle. Am östlichen Kleinbrückentorplatz geht es von der Altstadtpromenade auf die Bahnhofswiesen. Über diese beiden Zugänge können Besucher mit gültiger Eintrittskarte das Gartenschaugelände betreten.

Eppingen, 25. Oktober 2019
Bürgermeisteramt Eppingen
Pressestelle