Digitalpakt Schule


Mit dem Digitalpakt Schule unterstützt der Bund die Länder und Gemeinden bei Investitionen zum flächendeckenden Aufbau einer zeitgemäßen digitalen Bildungsinfrastruktur. Die Verwaltung informierte den Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am 28. April über die Umsetzung dieses Digitalpaktes in Eppingen und die weitere Vorgehensweise. Bis zum Herbst sollen die Medienentwicklungspläne der Eppinger Schulen fertiggestellt und beim Landesmedienzentrum zur Genehmigung eingereicht werden. Dann können Förderanträge aus dem Digitalpakt Schule bei der Landeskreditbank gestellt werden.
Insgesamt fünf Milliarden Euro stellt der Bund in den kommenden Jahren zur Verfügung, von denen etwa 650 Millionen Euro nach Baden-Württemberg fließen. Für die Schulen in der Trägerschaft der Stadt Eppingen sind 1,26 Millionen Euro reserviert. Die Stadt muss als Schulträger einen Eigenanteil von mindestens 20 Prozent aufbringen. Über den Digitalpakt Schule werden insbesondere Investitionen in den Aufbau oder die Verbesserung der digitalen Vernetzung in den Schulgebäuden und auf dem Schulgelände gefördert. Dazu gehören die Verkabelung im Schulgebäude oder die Einrichtung von WLAN. Auch digitale Endgeräte wie interaktive Tafeln und mobile Endgeräte (Laptops, Notebooks und Tablets) sind förderfähig. Das Budget für die Eppinger Schulen wurde auf Basis der Schülerzahlen gebildet und steht den Schulträgern bis April 2022 zur Verfügung. Mit dem Förderantrag muss von jeder Schule auch ein Medienentwicklungsplan inklusive einer Fortbildungsplanung für die Lehrkräfte vorgelegt werden. Um zu gewährleisten, dass der Unterricht der Grundschulen auf gleichartigen Geräten und inhaltlich aufbauend ohne Bruchstellen an den weiterführenden Schulen fortgeführt wird, hat eine schulübergreifende Arbeitsgruppe ein Konzept für die Klassenstufen 3 bis 6 entwickelt. Ungeklärt ist noch die Frage der Kostenübernahme für die Wartung und technische Unterstützung bei Problemen an den zu beschaffenden Geräten. Die Beratungsvorlage zum Digitalpakt Schule finden Sie im Ratsinformationssystem.