Defibrillatoren angeschafft

Leben retten dank einfachster Handhabung

Bei einem Herzstillstand zählt schnelles Handeln: wenn der Defibrillator in den ersten drei Minuten am Patienten eingesetzt wird, hat der Betroffene bestmögliche Chancen zu überleben. Um die optimalen Voraussetzungen gewährleisten zu können, hat die Stadt Eppingen im Rathaus und in den Veranstaltungshallen der Kernstadt (Stadthalle und Hardwaldhalle) sowie der Stadtteile (auch Dreschhalle Rohrbach) Defibrillatoren angebracht. Diese sind im öffentlichen Raum frei zugänglich. Mit einem grünen Hinweisschild versehen, sind die gelben Geräte bereits aus der Ferne deutlich erkennbar. Wie ein Defibrillator im Ernstfall richtig angewandt wird, beschreiben Anleitungen und Umgangsregeln, die direkt am Gerät angebracht worden sind. Darüber hinaus werden die Defibrillatoren ton- und bildgesteuert, sodass eine sichere und einfache Handhabung im Notfall, auch für unerfahrene Ersthelfer, gewährleistet ist. Durch den Defibrillator werden Elektroschocks kontrolliert in den Körper geleitet, lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen beim Patienten unterbrochen und der geregelte Verlauf wiederhergestellt.

Im Rathaus in Eppingen ist der Defibrillator im zweiten Obergeschoss direkt neben dem Aufzug an der Wand angebracht. Hier an prominenter Stelle zwischen Neu- und Altbau, sowie in unmittelbarer Nähe des Bürgersaals, steht er der Öffentlichkeit zur Verfügung. An zugänglicher Stelle finden die Nutzer der Veranstaltungshallen das Gerät, dessen Anbringungsort und Handhabung jedem Mieter bei der Hallenübergabe durch die Hausmeister erläutert wird. 

In Deutschland ist der plötzliche Herztod mit über 65.000 Fällen im Jahr Todesursache Nummer eins, noch vor Schlaganfall und Krebs. Dabei spielt das Alter weniger eine Rolle - auch junge, scheinbar gesunde Menschen trifft es immer häufiger. Der plötzliche Herztod kann überall auftreten: Nutzen Sie die Defibrillatoren in den Eppinger Hallen sowie im Rathaus und seien Sie Lebensretter. 
 

Defibrillator im Rathaus
Im Rathaus hängt ein Defibrillator im zweiten Obergeschoss neben dem Aufzug.