Weiterentwicklung des Kinderhauses Jakob und Elisabeth Dörr und Hellberg in Eppingen

Das Kinderhaus Jakob und Elisabeth Dörr und Hellberg bietet 158 Betreuungsplätze im Krippen- und Kindergartenalter. Es ist damit die größte Kindertageseinrichtung in Eppingen. Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung am 13. März, aufgrund des Bedarfes eine Regelgruppe in eine Ganztagesgruppe umzuwandeln. Personell ergibt sich ein Mehrbedarf von 0,87 Erzieherstellen. Aktuell liegen zwölf Anmeldungen für einen Ganztagesplatz vor. Die Voraussetzungen für eine Ganztageseinrichtung sind im Haus Hellberg gegeben, wo derzeit auch Betreuungsplätze unbesetzt sind. Gruppenraum, Nebenzimmer und Waschraum weisen die erforderlichen Größen und Vorgaben auf. Das Mittagessen nehmen die Kinder im Haus Jakob und Elisabeth Dörr ein. Im Ganztagsbetrieb ist auch eine Schlafmöglichkeit zu gewährleisten. Hierfür steht ein Nebenzimmer zur Verfügung. Das Kinderhaus hat derzeit folgende Gruppen:
Haus Elisabeth und Jakob Dörr
10 Krippenplätze mit 30 Stunden Betreuung (ganztags oder halbtags = GT/HT))
10 Krippenplätze mit 40 Stunden Betreuung (GT)
20 Krippenplätze mit 50 Stunden Betreuung (GT)
20 Kindergartenplätze mit 40 Stunden Betreuung (GT)
20 Kindergartenplätze mit 50 Stunden Betreuung (GT)
Haus Hellberg
50 Kindergartenplätze mit 30 Std. 50 Minuten (VÖ = Verlängerte Öffnungszeiten)
28 Kindergartenplätze mit 31 Stunden  (RG = Regelgruppe)

Weitere Informationen in der Ratsinformation.

Internetveröffentlichung: 16.03.2018

Freitag, 16. März 2018 08.48 Uhr