Teilsanierung der St.-Peters-Gasse kostet 50.400 Euro

Neu hergestellt wurde der Teilabschnitt am ehemaligen Diakonatsgebäude, der die Bahnhofstraße mit der St.-Peters-Gasse verbindet. Abgebildet war diese Maßnahme im städtischen Haushalt mit 40.000 Euro. Doch dieser Kostenrahmen konnte nicht eingehalten werden, da, entgegen der ursprünglichen Planung, die bestehende Asphaltierung nicht erhalten werden konnte. Ausgelöst wurde dieser Sachverhalt durch zahlreiche Aufbrüche von Versorgungsunternehmen.

Der Technische Ausschuss hat in seiner gestrigen Sitzung die Kosten in Höhe von genau 50.409,01 Euro genehmigt. Die überplanmäßigen Ausgaben können über nicht verwendete Investitionsmittel im städtischen Haushalt gedeckt werden.

Die Planungs- und Ingenieurleistungen wurden vom Göppinger Ingenieurbüro Bürkle ausgeführt. Die Tiefbauarbeiten hat die Firma Scheuermann GmbH, Heil-bronn, durchgeführt.

Fotostrecke und Abrechnung der Sanierungsmaßnahme 

Eppingen, 25. Januar 2017
Bürgermeisteramt Eppingen
Pressestelle

Internetveröffentlichung: 25.01.2017

Mittwoch, 25. Januar 2017 15.43 Uhr