Neubau eines Gästehauses beim Altstadthotel „Wilde Rose“

Die Eigentümer des Altstadthotels „Wilde Rose“ beabsichtigen, das Gebäude Altstadtstraße 40 gegenüber dem Baumann’schen Haus zu sanieren und darin eine Hotelnutzung vorzusehen. Entstehen sollen sieben Hotelzimmer und ein Familienzimmer. Ausgewiesen werden vier bis fünf zusätzliche Stellplätze. Der Gemeinderat stimmte dem Bauvorhaben und der Erweiterung des Sanierungsgebietes um dieses Areal zu. Das Bauprojekt wird im Sanierungsverfahren „Innenstadt I“ gefördert.

Das Gebäude befindet sich in der denkmalgeschützten Gesamtanlage „Altstadt Eppingen“ und ist denkmalpflegerisch als „erhaltenswertes Gebäude“ eingestuft. Dies bedeutet, dass das Gebäude selbst nicht unter Denkmalschutz steht, aber in der Gesamtschau der Umgebungsbebauung sehr wohl einen prägenden und schützenswerten Charakter hat. Diese Einstufung schließt ein Freilegen des Grundstücks ohne entsprechende Ersatzbebauung zunächst einmal aus. Ein beauftragter Statiker hat den Erhalt des Gebäudes generell kritisch gesehen, weil die Tragstruktur starke Schäden aufweist. Vor diesem Hintergrund wird das Gebäude behutsam zurückgebaut, um es in nahezu identischer Kubatur unter Verwendung der historischen Bauelemente wieder zu errichten. Die beiden Fachwerkgiebel auf der Süd- und Nordseite des Gebäudes werden gesichert, überarbeitet und saniert. Das Sockelgeschoss wird eine Sandsteinverkleidung erhalten. Die Ziegeleindeckung erfolgt in naturroten Tonziegeln. Die neuen Fenster werden in Holz mit entsprechender Teilung farblich akzentuiert eingebaut und mit Schiebeläden aus Holz versehen.
Im letzten Jahr hat die Stadt eine Altstadt-Erhaltungssatzung verabschiedet. Ziel ist die Bewahrung der städtebaulichen Eigenart dieses Gebietes mit der geschichtlich gewachsenen Stadtstruktur, der Baudenkmäler, der örtlichen Besonderheiten mit den städtebaulichen und architektonischen Qualitäten. Das charakteristische Erscheinungsbild der Altstadt soll durch die Erhaltungssatzung gewahrt und bewahrt werden. Auf der Grundlage des konkreten Bauantrags erfolgt im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens nun diese Prüfung und kann auch noch zu Planänderungen bezeihungsweise –ergänzungen führen.

Die Vorentwurfspläne finden Sie im Ratsinformationssystem.

Internetveröffentlichung: 01.06.2017

www.eppingen.de.

Donnerstag, 1. Juni 2017 17.18 Uhr