Konstituierende Sitzung des Ortschaftsrats Mühlbach

Am vergangen Donnerstag, 18. September, hat sich der neue Ortschaftsrat des Stadtteils Mühlbach konstituiert. Oberbürgermeister Klaus Holaschke nahm die Verpflichtung der wie-der- und neu gewählten Ortschaftsräte vor. „Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Wahl und wünsche mir, dass Sie Freude an der Arbeit in diesem kommunalen Gremium haben“, betonte das Stadtoberhaupt. Zu Beginn der öffentlichen Ortschaftsratsitzung stand die Ehrung von lang-jährigen Mitgliedern an. Fünf Mühlbacher Räte wurden für gemeinsam mehr als 100 Jahre Ehrenamt im Ortschaftsrat mit der Ehrenstele des Gemeindetages Baden-Württemberg und der Ehrennadel des Städtetages Baden-Württemberg geehrt. „Sowohl für alte Hasen als auch für politische Newcomer gilt: Politisches Leben ist harte Arbeit und heißt, sich in fremde Be-reiche einzufinden, abzuwägen, zu beurteilen und dann zu entscheiden“, fasste Holaschke zusammen. Ortschaftsrat David Müller gehört dem Gremium in Mühlbach seit 2004 an und ist Mitglied der Steinbruchkommission. Neben der Kommunalpolitik ist er aktiver Bläser im evangelischen Posaunenchor und dessen Obmann sowie aktiv in der evangelischen Kirchen-gemeinde. Schon seit 25 Jahren gehört Klaus Friederich dem Mühlbacher Ortschaftsrat an. Schon fünfmal stellte er sich erfolgreich der Wiederwahl und erhielt immer das breite Ver-trauen der Mühlbacher Bürgerschaft, die ihn als äußert verlässlichen und überaus vertrauens-würdigen Politiker geschätzt. „Allein in der Verwaltungsstelle sind es inzwischen 17 volle Protokollbücher, in denen Ihre Mitarbeit im Ortschaftsrat dokumentiert ist“, blickte Oberbür-germeister Holaschke auf die wichtigsten Ereignisse zurück. Seit einem Viertel-Jahrhundert ist Klaus Friederich auch Mitglied der wichtigen Steinbruchkommission, in der es um Pacht-verträge mit den Steinbruchpächtern, Rekultivierungen und Abbau- sowie Nutzungsregelun-gen geht. Für seine Verdienste erhielt der Vorsitzende des Bauausschusses der evangelischen Kirchengemeinde 2009 die Ehrennadel in Silber und 2010 die Vereinsmedaille der Stadt in Gold für weit über 20 Jahre ehrenamtliche Arbeit beim MGV Liederkranz, dem evangelischen Kirchenchor und dem Ortschaftsrat. „Sie stehen dafür, dass auch in den kleinen Ortschafts-ratsgremien sichtbar etwas bewegt werden kann“, sagte Holaschke bei der Übergabe der Eh-renstele und Ehrenurkunde des Gemeindetages Baden-Württemberg. Sogar drei Jahrzehnte im Ortschaftsrat Mühlbach und damit einer der dienstältesten Kommunalpolitiker der Stadt ist Frieder Fundis. „Sie sind ein politischer Vollprofi und mit allen Wassern gewaschen“, lobte Holaschke den gebürtigen Sulzfelder, der sich seit 30 Jahren im Ortschaftsrat für „sein Mühl-bach“ engagiert. Seit 9. November 2002 hat Frieder Fundis als Nachfolger von Karl Tagsche-rer das Amt als Ortsvorstehers inne und widmet sich mit einem enormen Zeitaufwand als Re-präsentant der Stadt diesem Amt. „Sie haben den Blick weit über den Tellerrand hinaus; dass sich Mühlbach so blendend weiterentwickelt hat, ist der Verdienst von Ortsvorsteher Frieder Fundis und der örtlichen Ortschaftsratsvertretung“, betonte der Oberbürgermeister. Neben der Kommunalpolitik ist Frieder Fundis seit 1978 Dirigent des evangelischen Kirchenchors und gehörte 30 Jahre lang dem Kirchengemeinderat an, davon zwölf Jahre als Vorsitzender. Ho-laschke überreichte Frieder Fundis die Ehrenstele und Ehrenurkunde des Gemeindetages so-wie die Ehrennadel in Gold des Städtetages Baden-Württemberg. Aus dem Ortschaftsrat ver-abschiedet wurden die Ortschaftsräte Manfred Holz (fünf Jahre), Manfred Pasker (zehn Jahre) und Friederich Schäffler (25 Jahre). „Ich spreche Ihnen für Ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement meinen Dank aus; Sie alle haben sich über Jahre hinweg für Ihren Stadtteil Mühlbach eingesetzt“, sagte Holaschke bei der Verabschiedung. Manfred Holz hat im Ort-schaftsrat sichtbare Spuren hinterlassen. Durch seinen Beruf und die Ausbildung als Stein-metz- und Steinbildhauermeister war er im Steinhauerdorf prädestiniert für die ehrenamtliche Tätigkeit. Seit 2007 ist er als Vorsitzender des aktiven Heimat- und Verkehrsvereins Mühl-bach Motor der vielen Veranstaltungen. „Es ist Ihnen zu verdanken, dass sich die Mitglieder-zahl mehr als verdoppelt und der Verein für Jugendliche mit einer Jugendgruppe attraktiv gemacht wurde“, sagte Holaschke und überreichte eine Erinnerungsmedaille und Dankesur-kunde. Ein Jahrzehnt war Manfred Pasker im Ortschaftsrat Mühlbach. Besonders gefordert war der musikalische Leiter des Musikvereins, was den Kauf des ehemaligen Kleintierzücht-erheims und die Umwidmung in ein schmuckes Vereinshaus betraf. Pasker kann sich auch die Förderung musikalischer Früherziehung und die Kooperation Schule - Verein auf seine Fahne schreiben, die modellhaft ist. Bei seiner Verabschiedung erhielt er von Oberbürgermeister Holaschke die Ehrenstele und Ehrenurkunde des Gemeindetages Baden-Württemberg sowie eine Erinnerungsmedaille der Stadt Eppingen. Auf ein Viertel-Jahrhundert ehrenamtliche Tä-tigkeit im Ortschaftsrat Mühlbach kann Friedrich Schäffler zurückblicken. Der Vermessungs-techniker war seit 20 Jahren zweiter Stellvertreter des Ortsvorstehers und gehörte darüber hinaus 14 Jahre lang dem Gemeinderat der Stadt Eppingen an. „In den genau 9.097 Tagen als Ortschaftsrat waren Sie maßgeblich an allen Beschlüssen und Entscheidungen des Stadtteils Mühlbach beteiligt“, blickte Holaschke zurück. Als Mitglied der Steinbruchkommission bis 2004 und stellvertretendes Mitglied im Kindergartenkuratorium begleitete Schäffler viele Maßnahmen, die alle große Sach- und Fachkompetenz erforderten. Herausragend war seine Funktion als Mitglied im Vorstand der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung, die von 1994 bi 2008 lief. Die Verfahrensfläche betrug 322 Ha und hatte 505 Teilnehmer bei Gesamt-kosten von rund einer Million Euro. „Leicht nachzuvollziehen, dass diese Arbeit sehr viel Einsatz verlangte und für ein Vorstandsmitglied sehr aufwändig war“, fasste Holaschke zu-sammen. Neben der Ehrenstele und Ehrenurkunde des Gemeindetags für 25 Jahre im Ort-schaftsrat überreichte Holaschke eine Erinnerungsmedaille. Ortsvorsteher Frieder Fundis dankte mit einem Gutschein und betonte: „Friedrich Schäffler war als ´Wirtschaftsminister´ für die Organisation der Nachsitzungen des Ortschaftsrats zuständig, was ihm immer hervor-ragend geglückt ist“.
In einer bunten Bildershow ging der Ortsvorsteher auf die Höhepunkte der zurückliegenden Amtszeit ein: Einweihung des ersten Abschnitts des Sandsteinpfades, Grundstücksverkäufe im Baugebiet „Leonbronner Hohl/Mulde“, Neuanlage eines Kinderspielplatzes im Park zwi-schen Kindergarten und Grundschule, Neubau des Parkplatzes bei der Aussegnungshalle (Frankenstraße), Aufstellung von Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Grundschule und der Bürgerhalle, Ausbau der Kögelgasse mit Wendemöglichkeit, Ausbau der Kleinkinderbe-treuung im Kindergarten, Sanierung des Hallenbades Mühlbach und der Ausbau des Schul-hofs mit Kletterspielgerät. Nicht zu den vergnügungssteuerpflichtigen Themen gehörte der Mobilfunk in Mühlbach mit der Beendigung des Mietvertrages mit O2 für eine Sendeanlage im Rathaustürmchen und den Bauantrag für einen höheren Mobilfunksendemasten am Lich-tenberg. „Auch wir haben daraus gelernt und die Bürgerschaft informiert und in den Ent-scheidungsprozess intensiv mit einbezogen“, blickte Fundis zurück.
Als Ortsvorsteher und Stellvertreter nominierte der Ortschaftsrat Frieder Fundis, Theo Antrit-ter und David Müller. Vorsitzender der Steinbruchkommission ist Frieder Fundis, weitere Mitglieder sind Theo Antritter, Klaus Friederich und David Müller als Stellvertreter. Im Kin-dergarten-Kuratorium wirken Frieder Fundis und Angela Freitag sowie Heiko Lechner als Stellvertreter.

Für ihre langjährige kommunalpolitische Tätigkeit im Ortschaftsrat Mühlbach wurden die Ortschaftsräte David Müller, Frieder Fundis und Klaus Friederich ausgezeichnet.

Die Ortschaftsräte Manfred Pasker, Friedrich Schäffler, und Manfred Holz schieden aus de Ortschaftsrat Mühlbach aus und wurden verabschiedet.

Ortsvorsteher Frieder Fundis und seine beiden Stellvertreter Theo Antritter und David Müller stellen sich dem Gemeinderat zur Wahl.

Die Mitglieder des neuen Ortschaftsrats Mühlbach: Theo Antritter, Michael Diehlmann Ralf Förster, Angela Freitag, Klaus Friederich, Frieder Fundis, David Müller, sowie die neu ge-wählten Björn Bürger, Stefan Werner und Heiko Lechner.

Montag, 22. September 2014 08.52 Uhr