Fassade des Parkhauses wird in Streckmetall ausgeführt

Animation Parkhaus mit Fassade aus StreckmetallEin weiteres Gestaltungsdetail zum Bau des Parkhauses hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 25. Juli beschlossen. Der Sockel wird als Gabionenwand ausgeführt; die Gabionen mit gelbem, örtlichem Sandstein gefüllt. Die Fassade des 80 Meter langen und neun Meter hohen Gebäudes wird im Süden (Wilhelmstraße) und Osten (zum Ratskeller) mit einer Fassade aus Streckmetall ausgeführt. Die Kosten für die Fassade in dieser Form belaufen sich auf 168.000 Euro. 125.000 Euro waren bereits einkalkuliert. Alternativ hatte die Verwaltung noch Varianten mit Lamellen (Mehrkosten 71.426 Euro) sowie als offene Fassade (Einsparung 125.000 Euro) und halboffene Fassade (Einsparung 50.000 Euro) vorgelegt. Nach aktuellem Kostenstand entstehen für das Parkhaus Aufwendungen von 3.300.000 Euro netto. Die Kostenberechnung beim Baubeschluss ging noch von 3,98 Millionen Euro netto aus.

Details finden Sie in den Beratungsunterlagen im Ratsinformationssystem.

Internetveröffentlichung: 28.07.2017

Freitag, 28. Juli 2017 12.18 Uhr