Fahrkartenverkauf im Bahnhof Eppingen

Am Dienstag, dem 17. Januar, stimmte der Gemeinderat der Übernahme des Defizits aus dem erhöhten finanziellen Aufwand für eine Fahrkartenverkaufsstelle im Bahnhof zu. Dafür sind 14.300 Euro in einem Nachtragshaushalt zu finanzieren.

Ziel der Stadt war es von Beginn an, einen Fahrkartenverkauf im Bahnhofsgebäude anzubieten. Diesen Verkauf wird nun die Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn mit ihrem Personal im Weltladen und im Café Si übernehmen. Zusätzlich wird eine Halbtagsstelle geschaffen.

Der Fahrkartenverkauf und die Fahrkartenberatung werden parallel zum Weltladen und zum Café Si angeboten. Die Öffnungszeiten im Bahnhof sind von Montag bis Freitag, von 6.30 bis 18 Uhr, und samstags, von 10 bis 15 Uhr. In den Sommerferien gelten geänderte Öffnungszeiten, die bekanntgegeben werden.

Der laufende finanzielle Mehraufwand ergibt sich aus Personal- und Sachkosten und ist mit jährlich 24.300 Euro veranschlagt. Dagegen stehen eine Grundprovision und ein Präsenzbonus von 10.000 Euro im Jahr. Die einmaligen Kosten zur Ausstattung der Verkaufsstelle und zur Schulung des Verkaufspersonals werden von der Diakonischen Jugendhilfe übernommen und sind mit 2.500 Euro angesetzt.

*****

Eppingen, 18. Januar 2017
Bürgermeisteramt Eppingen
Pressestelle

Freitag, 20. Januar 2017 12.47 Uhr