Blutspenderehrung

Die Ehrung langjähriger Blutspender aus der Kernstadt in der ersten öffentlichen Sitzung des Gemeinderats im Kalenderjahr ist inzwischen zur guten Tradition in Eppingen geworden. Am Dienstag, dem 17. Januar, waren neun Blutspender zur Ehrung im Rahmen der Gemeinderatssitzung anwesend, wo sie die Ehrennadel mit Urkunde des Deutschen Roten Kreuzes von Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Dominik Häußler vom DRK Ortsverein Eppingen erhielten. Dazu gab es von der Stadt jeweils ein Weinpräsent und einen HGV-Einkaufsgutschein.
„Mit Ihrer Bereitschaft, wiederholt Ihr Blut zu spenden, haben Sie vermutlich viele Leben gerettet und es ist mir ein persönliches Anliegen, Ihr enormes Engagement zu würdigen und zu ehren“, sagte Oberbürgermeister Klaus Holaschke als Auftakt zur Ehrung der Blutspender. Seinen Dank richtete Holaschke auch an die freiwilligen Helfer und Helferinnen in den DRK Ortsvereinen in Eppingen, Elsenz, Mühlbach und Richen, die die Planung und Durchführung der Blutspenden ermöglichen. In seiner Ansprache ging der Oberbürgermeister auch darauf ein, dass die Blutspender mit der Kontrolle des Blutdrucks und der Blutwerte, die mit der Spende einhergehen, einen eigenen kleinen Gesundheitscheck erhalten.
Für 75 Blutspenden wurde Axel Maier geehrt. Weitere Ehrungen richteten sich an Andrea Müller und Jens Schäfer für 50 Blutspenden und Elke Ziegler für 25 Blutspenden. Für zehn Blutspenden wurden Nina August, Felix Blösch, Adem Cömert, Christian Duwe, Anke Kammerlander, Simone Knies, Christian Krämer, Daniela Mairhofer, Sibylle Neumann, Zeljka Pauljkovic-Tufekovic, Jana Pramschiefer, Tiffany Prestel, Natalie Scheck und Rüdiger Zwickel geehrt.
In der Eppinger Gesamtstadt werden 48 Blutspender für mehrmalige Spenden geehrt. In Kleingartach kann ein Spender für 100-maliges und in Mühlbach für 125-maliges Blutspenden geehrte werden.
*****
Eppingen, 18. Januar 2017
Bürgermeisteramt Eppingen
Pressestelle

 

 

Freitag, 20. Januar 2017 12.54 Uhr