Pressestelle

Die Stabstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stellt die Verbindung der Stadtverwaltung zur Bürgerschaft und zu den Medien her.

Im Rahmen ihrer Arbeit als Geschäftsstelle des Gemeinderates informiert sie über die Sitzungen und Beschlüsse des Gemeinderates und seiner Ausschüsse.

Die Pressestelle ist für die Herausgabe des Eppinger Stadtanzeigers und für den Internetauftritt der Stadt verantwortlich.

Darüber hinaus organisiert sie die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt.

Presse

Aktuelle Presseberichte

  • Rohrbach erhält Bolzplatz-Ersatz

    Den erforderlichen Baubeschluss für das Kleinstspielfeld hat der Technische Ausschuss am 11. Juli gefasst. Die Kosten für die 20 x 13 Meter große Freizeitanlage sind mit rund 76.000 Euro kalkuliert, die zu einem beachtlichen Teil durch zweckgebundene Spenden finanziert werden. Dieses bürgerschaftliche Engagement fand im Gremium hohe Anerkennung aus allen Reihen.

    Die neue Anlage soll direkt an das Rasenspielfeld entstehen. Vorgesehen ist ein Spielfeld mit Bandensystem und Ballfang. Als Deckbelag ist Kunstrasen geplant, allerdings hat der Technische Ausschuss empfohlen, diese Belagauswahl nochmals zu überprüfen, zugunsten einer Oberfläche, die sich besser für ein breites Sportspektrum eignet als Kunstrasen.

    Zur finanziellen Deckung des Projekts sind in einem Nachtragshaushalt 26.000 Euro darzustellen. Erst mit Rechtskraft dieses Nachtrags können die Planungen für das Kleinstspielfeld zur Ausführung kommen.

     

    Eppingen, 13. Juli 2017
    Bürgermeisteramt Eppingen
    Pressestelle

    Internetveröffentlichung: 26.07.2017

    mehr
  • Verleihung des Seidenwappens an Rektor Wolfgang Neumann

    links im Bild Wolfgang Neumann mit dem Seidenwappen und rechts neben ihn Oberbürgermeister Klaus HolaschkeIm Rahmen einer Feierstunde in der Eppinger Stadthalle hat die Selma-Rosenfeld-Realschule am 21. Juli ihren langjährigen Rektor Wolfgang Neumann in den Ruhestand verabschiedet. Zahlreiche Weggefährten und Kollegen gaben Wolfgang Neumann die Ehre. Oberbürgermeister Klaus Holaschke würdigte bei dieser Feierstunde dessen langjährige Verdienste und verlieh ihm das Seitenwappen der Stadt Eppingen. „Nach fast vier Jahrzehnten Tätigkeit als Lehrer und 13 Jahren als Schulleiter an der Selma-Rosenfeld-Realschule haben Sie sozusagen das Klassenziel erreicht“, sagte das Stadtoberhaupt. Neumann sei als Brückenbauer und kommunikativer Netzwerker maßgeblich für die positive Entwicklung der Selma-Rosenfeld-Realschule gewesen. „Ihr Führungsstil als Chef war geprägt von Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz“, so Holaschke. Nicht nur deshalb sei es gelungen, die SRRS als...mehr

  • Verwaltung bessert beim Hochwasserschutz für die Nordstadt nach

    Ab 2018 keine Monokulturen mehr

    Baustelle am BräunlingwegLetzte Woche haben die Baumaßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes in der Eppinger Nordstadt begonnen. Im Auftrag der Stadt ändert die Firma Reimold das Quergefälle des Bräunlingsweges in Richtung Entwässerungsgraben. Damit wird das Niederschlagswasser, das bisher über den Feldweg auf die Bräunlingsstraße zugeflossen ist, künftig direkt in den Graben abgeleitet. Zusätzliche werden zwei neue Entwässerungsrinnen eingebaut. Auch ist eine Retentionsfläche vorgesehen, über deren Lage und Größe ein Ingenieurbüro aktuell Berechnungen anstellt.

    Mit dem Landwirt, der die Ackerflächen in der Ortsrandlage bewirtschaftet, wurden ebenfalls Gespräche geführt. „Wir suchen gemeinsam nach Lösungen um die Folgen der Starkregen zu...mehr

  • Freigabe des Neubaugebietes „Wolfsgasse“ in Elsenz

    Oberbürgermeister Klaus Holaschke mit geladenen Gästen bei der symbolischen Einweihung durch Durchschneiden eines Bandes.Mit einem offiziellen Akt haben Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Baubürgermeister Peter Thalmann, Ortsvorsteher-Stellvertreter Armin Renz sowie Vertreter des Gemeinderats und des Ortschaftsrats, der Baufirma Scheuermann aus Heilbronn und des Ingenieurbüros Willaredt aus Sinsheim und der Elsenzer Bevölkerung am 5. Juli das Neubaugebiet „Wolfsgasse“ in Elsenz zur Bebauung freigegeben.

    Auf der ehemals überwiegend landwirtschaftlich genutzten Fläche entstanden zwölf Bauplätze für freistehende Wohngebäude als Einzelhäuser mit Größen zwischen 500 und 700 Quadratmetern. Davon sind fünf Bauplätze in städtischer Hand. „Das Baugebiet ist wichtig für Elsenz, weil die Stadt hier kein einziges freies...mehr

  • Ehrung von Vereinsmitarbeitern beim Empfang des Ehrenamtes der Stadt Eppingen am 29. Oktober 2017

    Am Sonntag, 29. Oktober, um 17 Uhr, findet in der Eppinger Stadthalle wieder der Empfang des Ehrenamtes der Stadt Eppingen statt. An diesem Sonntagnachmittag werden wieder verdiente ehrenamtlich tätige Vereinsmitarbeiter aus der Gesamtstadt geehrt.

    Der Gemeinderat hat am 24. Juni 2008 eine Ehrenordnung verabschiedet. Nach dieser Ehrenordnung wird das bürgerschaftliche Engagement, vor allem ehrenamtlich tätige Vereinsmitarbeiter, gewürdigt. Nach § 6 dieser Ehrenordnung erhalten der erste und zweite Vorsitzende, Abteilungsleiter, Kassier, Jugendleiter, Schriftführer oder in sonstigen Einzelfällen besonders verdiente Funktionsträger in den Vereinen

    • nach 10 Jahren die Vereinsmedaille in Bronze,
    • nach 15 Jahren die Vereinsmedaille in Silber,
    • nach 20 Jahren die Vereinsmedaille in Gold.


    Die Vereine und Organisationen werden gebeten, Anträge auf Ehrung von verdien-ten Vereinsmitarbeitern nach dieser Ehrenordnung beim Bürgermeisteramt Eppingen, Stabstelle Oberbürgermeister, Marktplatz 1, 75031 Eppingen, bis spätestens 15. September einzureichen.

    Für weitere...mehr

  • Vergabe der Mittagsverpflegung für die Eppinger Mensa

    Essenspreis in Eppingen und Elsenz wird um 20 Cent erhöht

    Wie in den vergangenen drei Jahren wird die Firma Dikta aus Schwaigern auch in den Schuljahren 2017/2018 und 2018/2019 die Mittagsverpflegung für die Mensa am Eppinger Schulzentrum zubereiten. Nach Jahren der Konstanz erhöht sich der Essenspreis für die Nutzer zum kommenden Schuljahr um 20 Cent auf 3,95 Euro. Wie bisher subventioniert die Stadt die Mittagsverpflegung in Eppingen auch weiterhin mit 50 Cent, so dass für die Nutzer ein tatsächlicher Preis von 3,45 Euro verbleibt. Ebenfalls angehoben wird der Essenspreis in der Mensa der Kraichgauschule in Elsenz. Die Schülerinnen und Schüler zahlen künftig 2,95 Euro und damit ebenfalls 20 Cent mehr als bisher.

    Seit 2006 wird im Schulzentrum Eppingen ein Mittagessen für die Schüler angeboten. Das Mittagessen wird täglich frisch gekocht und bei der Zubereitung werden einheimische Produkte berücksichtigt und keine Geschmacksverstärker verwendet. Das Essen besteht aus einer Suppe, einem Salat sowie einem Hauptgericht (Fleischgericht oder vegetarisch), einem Dessert und Wasser. Bei einer...mehr

  • Abbrucharbeiten für das Parkhaus in der Wilhelmstraße sind abgeschlossen

    Die alte Süßmosterei in der Wilhelmstraße ist fast vollständig abgebrochen. Verzögert hat sich die Abfuhr des Abbruchmaterials. Jetzt läuft die Entsorgung der Haufwerke auf Hochtouren, damit die Firma Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH mit der Errichtung des Parkhauses beginnen kann. Vor der Abfuhr des Abbruchmaterials mussten Haufwerke mit jeweils 250 Kubikmeter gebildet und beprobt werden. Die Beprobung dauert in der Regel sieben bis neun Werktage und erfolgt durch zertifizierte Labore. Erst nach Klassifizierung des Materials kann vom Unternehmer eine Deponie ausgesucht werden, die das Material annimmt. Dies nimmt je nach Klassifizierung nochmals einige Tage in Anspruch, da die Deponien die Analysen prüfen und bis zur Anlieferung ein zeitlicher Vorlauf benötigt wird. Die Abbrucharbeiten hat die Firma Oettinger aus Karlsruhe durchgeführt. Die Auftragssumme belief sich auf netto 151.700 Euro. Die Entsorgung erfolgte durch die Firma Remex, die seit Anfang Mai die Haufwerke abgefahren hat.

    mehr
  • Neubau eines Gästehauses beim Altstadthotel „Wilde Rose“

    Die Eigentümer des Altstadthotels „Wilde Rose“ beabsichtigen, das Gebäude Altstadtstraße 40 gegenüber dem Baumann’schen Haus zu sanieren und darin eine Hotelnutzung vorzusehen. Entstehen sollen sieben Hotelzimmer und ein Familienzimmer. Ausgewiesen werden vier bis fünf zusätzliche Stellplätze. Der Gemeinderat stimmte dem Bauvorhaben und der Erweiterung des Sanierungsgebietes um dieses Areal zu. Das Bauprojekt wird im Sanierungsverfahren „Innenstadt I“ gefördert.

    Das Gebäude befindet sich in der denkmalgeschützten Gesamtanlage „Altstadt Eppingen“ und ist denkmalpflegerisch als „erhaltenswertes Gebäude“ eingestuft. Dies bedeutet, dass das Gebäude selbst nicht unter Denkmalschutz steht, aber in der Gesamtschau der Umgebungsbebauung sehr wohl einen prägenden und schützenswerten Charakter hat. Diese Einstufung schließt ein Freilegen des Grundstücks ohne entsprechende Ersatzbebauung zunächst einmal aus. Ein beauftragter Statiker hat den Erhalt des Gebäudes generell kritisch gesehen, weil die Tragstruktur starke Schäden aufweist. Vor diesem Hintergrund wird das Gebäude behutsam zurückgebaut, um es in nahezu identischer Kubatur unter...mehr

  • Neubau Parkhaus Wilhelmstraße

    Erstellung einer Photovoltaikanlage beschlossen - Fassadengestaltung noch offen

    Der Abbruch der Alten Süßmosterei ist erledigt. Im März hat der Gemeinderat den Auftrag für den Neubau des Parkhauses in der Wilhelmstraße an die Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH (DIP) vergeben.

    In seiner Sitzung am 9. Mai legte das Gremium weitere Details zum Bauvorhaben fest. Auf der oberen Parkebene wird eine Photovoltaikanlage errichtet. Um eine übersichtlichere Einfahrtssituation zu erhalten, wird der Baukörper um rund 3,5 Meter verkürzt.

    Offen blieb die Frage der Fassadengestaltung. Um keine Zeit zu verlieren, wird das Parkhaus so konstruiert, dass Halterungen für Fassadenteile auf voller und halber Etagenhöhe vorgesehen sind. Wie diese jedoch letztlich aussehen wird, bleibt weiteren Diskussionen vorbehalten.

    Die Stadtverwaltung untersucht derzeit die Möglichkeit, auf den oberen Parkebenen des Parkhauses eine Photovoltaikanlage zu errichten. Abhängig von der Anordnung und Qualität der Module sind bis zu 150 KWp Leistung denkbar. Zusätzlich zur Stromerzeugung...mehr

  • Breitbandverkabelung in Eppingen

    Die Deutsche Telekom hat mit dem Ausbau der Breitbandverkabelung in Eppingen begonnen. Mit dem angelaufenen Glasfaserausbau ergibt sich für die Stadt die Gelegenheit, einen Teil des eigenen Leerrohrnetzes für die Nutzung der mit der BHKW-Anlage erzeugten Energie kostengünstig auszubauen. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 9. Mai zugestimmt, dass auf folgenden Streckenabschnitten Leerrohre für die Stromversorgung mitverlegt werden:


    • Waldstraße von Berliner Ring bis zum Kohlplattenweg, ca. 200 Meter,
    • Theodor-Storm-Straße vom Kohlplattenweg bis zum Kreisverkehr, ca. 100 Meter,
    • Kohlplattenweg von Waldstraße bis Schmiedgrundweg, ca. 200 Meter,
    • Waldstraße von Berliner Ring bis Südring, ca. 700 Meter.


    Die Kosten betragen ein Drittel der vollen Kosten für die vergleichbaren Leistungen für die Verlegung der Leerrohre. Dies entspricht 30,40 Euro je laufendem Meter für 1.200 Meter Leerrohre mit einem Durchmesser von zehn Zentimeter.

    Für die Durchführung der Tiefbauarbeiten durch die Fima Leonhard Weiss aus Satteldorf entstehen...mehr

  • Neugestaltung der Mühlbacher Straße in Eppingen

    Einstimmig hat der Gemeinderat den Baubeschluss zum Neubau des Kreisverkehrs an der Kreuzung Mühlbacher Straße/Elsenzstraße und der Neugestaltung der Mühlbacher Straße bis zum Bahnübergang zugestimmt. Vorerst zurückgestellt wird der zweite Kreisverkehrsplatz Mühlbacher Straße/Bachweg/Frauenbrunnerstraße mit geschätzten Kosten von 260.000 Euro.

    Der Umbau ist im ersten Bauabschnitt auf 900.000 Euro veranschlagt. Der Kreisverkehrsplatz Mühlbacher Straße/Elsenzstraße/Postweg schlägt allein mit 560.000 Euro zu Buche. Das Land Baden-Württemberg hat für den Umbau der Verkehrsachse den Förderbescheid aus GVFG-Mitteln über 500.000 Euro in Aussicht gestellt hat. Weitere 100.000 Euro wird die Krause-Gruppe beisteuern, die als Projektentwickler den neuen Edeka-Markt und das gegenüberliegende Fachmarktzentrum realisiert.

    Die Mühlbacher Straße behält die Regelbreite von 6,5 Meter. Der Kreisverkehrsplatz ist mit 17,5 Metern Außendurchmesser und fünf Metern Fahrbahnbreite für Personenkraftwagen und Lieferwagen problemlos befahrbar. Lastkraftwagen, Busse und Lastzüge überfahren die Mittelinsel in unterschiedlichem...mehr

  • Erschließung des Neubaugebietes „Dorfwiesen/Herrenäcker II“ in Rohrbach

    In diesem Jahr soll mit der Erschließung des Neubaugebietes „Dorfwiesen/Herrenäcker II“ in Rohrbach begonnen werden. Der Gemeinderat fasste in seiner Sitzung am 9. Mai den Baubeschluss und beauftragte die Verwaltung, die Erschließungsarbeiten vorzubereiten.

    Der Geltungsbereich umfasst eine Fläche von 2,87 Hektar, auf der 41 Bauplätze entstehen sollen. Die Gesamtkosten der Erschließungsanlagen belaufen sich auf 914.000 Euro. Finanziert sind Haushaltsmittel von 450.000 Euro für 2017 und eine Verpflichtungsermächtigung für 2018 mit 390.000 Euro. Die Finanzierungslücke von 74.000 Euro wird im Rahmen des Nachtragshaushaltsplanes 2017 gedeckt.

    Nördlich des Neubaugebiets fließt die Rohrbach derzeit verdolt. Es ist geplant, die Rohrbach in diesem Bereich...mehr

  • Aus der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 21. März 2017

    Einwohnerstatistik Eppingen
    Bevölkerungszahl auf Höchststand
    Eppingen hat mit 21.879 Einwohnern Ende vergangenen Jahres einen Höchststand erreicht. Das ist Ergebnis der Bevölkerungsstatistik, die am 21. März im Verwaltungsausschuss des Gemeinderats vorgestellt wurde. Berechnungen zufolge soll die Fachwerkstadt bis 2035 weiter moderat wachsen. Stadtbahn, wachsende Gewerbegebiete und die Betreuungsangebote machen sich positiv bemerkbar. In der Kernstadt leben 11.297 Menschen. Größter Stadtteil mit 2.075 Einwohnern ist Mühlbach, gefolgt von Elsenz (1.930), Rohrbach (1.757), Klein-gartach (1.679), Richen (1.670) und Adelshofen (1.471). Laut einer Berechnung des Statisti-schen Landesamtes geht es für Eppingen weiter nach oben. Bis 2035 könnte es fast 700 Eppinger mehr geben als heute. Das wäre ein Wachstum von etwas über drei Prozent. Innerhalb eines Jahres legte Eppingen um 195 Personen zu. Der Ausländeranteil beträgt 13,64 Prozent.

    Kennzahlen zum Arbeitsmarkt in Eppingen
    Zur Jahresmitte 2016 waren in Eppingen 6.558 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Dies sind gut 260 Arbeitsplätze...mehr

  • Verkauf von Baugrundstücken

    Der Gemeinderat stimmte dem Verkauf von sechs Baugrundstücken in den Baugebieten „Vogelsgrund II“ in Eppingen, „Mühlfeld/Martinsberg“ in Kleingartach, „Leimengrube“ in Richen, „Wolfsgasse“ in Elsenz sowie „Hinter der Kirch II“ in Rohrbach zu. Der Verkaufserlös beläuft sich auf 566.000 Euro. Im Baugebiet „Mühlfeld/Martinsberg“ in Kleingartach stehen keine weiteren Baugrundstücke mehr zum Verkauf. In der Leimengrube in Richen sind noch vier städtische Baugrundstücke verfügbar. Gleiches gilt für das Baugebiet „Wolfsgasse“ in Elsenz.

    Internetveröffentlichung: 31.03.2017

    mehr
  • Mühlbacher Sandsteinpfad wird verlängert

    Einstimmig hat der Gemeinderat den Baubeschluss für den zweiten Bauabschnitt des Mühlbacher Sandsteinpfades gefasst. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 253.000 Euro. Aus dem Förderprogramm LEADER Kraichgau erhält die Stadt einen Zuschuss von 123.000 Euro. Die zweite Etappe des Sandsteinpfades erstreckt sich zwischen der Kronenstraße und der Hauptstraße. Erklärtes Ziel der Maßnahme ist der Ausbau und die Fortführung der innerörtlichen Wegeverbindung. Aktuell sind große Teile der Wegeverbindung der zweiten Etappe gesplittet. Vorgesehen ist die Einfassung der Wegeverbindung mit einer Granitgroßpflasterzeile. Entlang des Pfades werden Sandsteinexponate von Künstlern und Mühlbacher Steinmetzen aufgestellt. Die Koordination erfolgt durch den Heimat- und Verkehrsverein Mühlbach. Die Stadt geht von einer Bauzeit von vier Monaten aus, so dass der zweite...mehr

  • Treffer 1 bis 15 von 32

Ansprechpartner im Rathaus

Sönke Brenner

Leiter der Stabsstelle
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1131
Fax: 07262/920-8-1131
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00 Uhr
Do13.30 - 17.30 Uhr

Cathrin Leuze

 
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1113
Fax: 07262/920-8-1113 (kein Stadtanzeiger)
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00 Uhr
Do13.30 - 17.30 Uhr

Besuchen Sie Eppingen. Entdecken Sie die lebendige Geschichte einer gastfreundlichen Stadt.