Pressestelle

Die Stabstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stellt die Verbindung der Stadtverwaltung zur Bürgerschaft und zu den Medien her.

Im Rahmen ihrer Arbeit als Geschäftsstelle des Gemeinderates informiert sie über die Sitzungen und Beschlüsse des Gemeinderates und seiner Ausschüsse.

Die Pressestelle ist für die Herausgabe des Eppinger Stadtanzeigers und für den Internetauftritt der Stadt verantwortlich.

Darüber hinaus organisiert sie die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt.

Presse

Aktuelle Presseberichte

  • Kinderfasching im Hallenbad Eppingen am Faschingsdienstag ab 13 Uhr

  • Sperrung der Strecke Richen – Berwangen am 22. Februar

    Zur Durchführung von Gehölzpflegearbeiten muss die Landesstraße zwischen Richen und Berwangen am Mittwoch, 22. Februar für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

    Von der Sperrung betroffen ist der Abschnitt zwischen Ortsausgang Richen und der Einmündung der K 2052. Die Sperrung dauert von 8 bis 16 Uhr. Die Umleitung wird ausgeschildert. Sie führt über die K 2052 und die L 592. 


    Internetveröffentlichung: 16.02.2017

    mehr
  • Optimierter Kreuzungsbereich

    Im Zuge der aufwändigen Sanierung der Leiergasse mit Seitenstraßen wurde die Brettener Straße im dazugehörigen Kreuzungsbereich in Mitleidenschaft gezogen, sodass Reparaturarbeiten erforderlich wurden. Dabei hat die Stadt die Gelegenheit genutzt, um diesen Kreuzungsbereich, der auch die Einfahrt in den verkehrsberuhigten Abschnitt der Eppinger Einkaufsmeile markiert, zu optimieren. Dafür wurden Baumquartiere umgebaut und neugeschaffen, der Bordstein erhöht und Poller installiert. Den ersten Einsatz hat der versenkbare Poller zum verkaufsoffenen Sonntag an der Eppinger Kirchweih zur Sperrung der Brettener Straße und auch beim Probelauf zur Eppinger Fußgängerzone hat sich diese Installation bewährt.

    In seiner öffentlichen Sitzung am vergangenen Dienstag hat der Technische Ausschuss die Ausgaben...mehr

  • Teilsanierung der St.-Peters-Gasse kostet 50.400 Euro

    Neu hergestellt wurde der Teilabschnitt am ehemaligen Diakonatsgebäude, der die Bahnhofstraße mit der St.-Peters-Gasse verbindet. Abgebildet war diese Maßnahme im städtischen Haushalt mit 40.000 Euro. Doch dieser Kostenrahmen konnte nicht eingehalten werden, da, entgegen der ursprünglichen Planung, die bestehende Asphaltierung nicht erhalten werden konnte. Ausgelöst wurde dieser Sachverhalt durch zahlreiche Aufbrüche von Versorgungsunternehmen.

    Der Technische Ausschuss hat in seiner gestrigen Sitzung die Kosten in Höhe von genau 50.409,01 Euro genehmigt. Die überplanmäßigen Ausgaben können über nicht verwendete Investitionsmittel im städtischen Haushalt gedeckt werden.

    Die Planungs- und Ingenieurleistungen wurden vom Göppinger Ingenieurbüro Bürkle ausgeführt. Die Tiefbauarbeiten...mehr

  • Kindergarten St. Bernhard mit hochwertiger Außenanlage

    In der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses wurden die Ausgaben für den zweiten Bauabschnitt zur Erneuerung der Außenanlagen am katholischen Kindergarten in der Eppinger Talstraße in Höhe von 113.901,23 Euro genehmigt. Im städtischen Haushalt ist diese Sanierungsmaßnahme mit 110.000 Euro veranlagt. Mit den Mehrausgaben konnte ein Mehrwert erzielt werden, beispielsweise mit der Sandkastenabdeckung, dem Sonnenschirm und einer hochwertigen Bepflanzung.

    Nach Abschluss der Arbeiten auf dem Nordgelände ist die komplette Außenanlage am Kindergarten hochwertig modernisiert und sicherheitstechnisch ertüchtigt. Be-reits in 2015 hat die Stadt das Südgelände aufwändig und nachhaltig saniert. Die Ausgaben für diesen ersten Bauabschnitt wurden im vergangenen Jahr mit 150.817,60 Euro abgerechnet. Am ersten Bauabschnitt hat sich...mehr

  • Stefan Pretz ist neues Mitglied im Gemeinderat

    In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Dienstag, dem 17. Januar, verpflichtete Oberbürgermeister Klaus Holaschke den 34-jährigen Eppinger per Handschlag als Nachfolger von Margarete Lang, für die restliche Amtszeit des Gemeinderats, nachdem das Hauptorgan festgestellt hatte, dass gemäß der Gemeindeordnung von Baden-Württemberg keine Hinderungsgründe für ein Einrücken in den Gemeinderat bestehen. Holaschke wünschte Stefan Pretz Freude an der Arbeit in den kommunalen Gremien bei einem kollegialen Miteinander.
    Im Anschluss an seine Verpflichtung wurde Stadtrat Stefan Pretz als ordentliches Mitglied im Verwaltungsausschuss und Kernstadtausschuss bestellt. Ferner wird er die Stadt Eppingen im Kulturbeirat der Verwaltungsgemeinschaft Eppingen-Gemmingen-Ittlingen als ordentliches Mitglied vertreten. Im...mehr

  • Blutspenderehrung

    Die Ehrung langjähriger Blutspender aus der Kernstadt in der ersten öffentlichen Sitzung des Gemeinderats im Kalenderjahr ist inzwischen zur guten Tradition in Eppingen geworden. Am Dienstag, dem 17. Januar, waren neun Blutspender zur Ehrung im Rahmen der Gemeinderatssitzung anwesend, wo sie die Ehrennadel mit Urkunde des Deutschen Roten Kreuzes von Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Dominik Häußler vom DRK Ortsverein Eppingen erhielten. Dazu gab es von der Stadt jeweils ein Weinpräsent und einen HGV-Einkaufsgutschein.
    „Mit Ihrer Bereitschaft, wiederholt Ihr Blut zu spenden, haben Sie vermutlich viele Leben gerettet und es ist mir ein persönliches Anliegen, Ihr enormes Engagement zu würdigen und zu ehren“, sagte Oberbürgermeister Klaus Holaschke als Auftakt zur Ehrung der Blutspender. Seinen Dank richtete Holaschke auch an die...mehr

  • Fahrkartenverkauf im Bahnhof Eppingen

    Am Dienstag, dem 17. Januar, stimmte der Gemeinderat der Übernahme des Defizits aus dem erhöhten finanziellen Aufwand für eine Fahrkartenverkaufsstelle im Bahnhof zu. Dafür sind 14.300 Euro in einem Nachtragshaushalt zu finanzieren.

    Ziel der Stadt war es von Beginn an, einen Fahrkartenverkauf im Bahnhofsgebäude anzubieten. Diesen Verkauf wird nun die Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn mit ihrem Personal im Weltladen und im Café Si übernehmen. Zusätzlich wird eine Halbtagsstelle geschaffen.

    Der Fahrkartenverkauf und die Fahrkartenberatung werden parallel zum Weltladen und zum Café Si angeboten. Die Öffnungszeiten im Bahnhof sind von Montag bis Freitag, von 6.30 bis 18 Uhr, und samstags, von 10 bis 15 Uhr. In den Sommerferien gelten geänderte Öffnungszeiten, die bekanntgegeben werden.

    Der laufende finanzielle Mehraufwand ergibt sich aus Personal- und Sachkosten und ist mit jährlich 24.300 Euro veranschlagt. Dagegen stehen eine Grundprovision und ein Präsenzbonus von 10.000 Euro im Jahr. Die einmaligen Kosten zur Ausstattung der Verkaufsstelle und zur Schulung des Verkaufspersonals...mehr

  • Praxisräume und Wohnungen auf dem Pfeifferturmareal

    Das sind die Nutzungen, die die Projektentwickler Jako Baudenkmalpflege GmbH aus Rot an der Rot und f² Frey Architekten GmbH aus Stuttgart für das innerstädtische Quartier am Eppinger Marktplatz im Blick haben. Mit dem Beschluss des Gemeinderats am Dienstag, dem 17. Januar, zum Verkauf der Grundstücke Rappenauer Straße 2 und Kirchgasse 3 und 5 an die Projektentwickler ist ein wichtiger Schritt zur städtebaulichen Entwicklung dieser Filetfläche getan.

    Während für die Gebäude in der Kirchgasse ausschließlich Wohnnutzungen auf drei Stockwerken vorgesehen sind, sollen im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss im ehemaligen Rössle Praxen eingerichtet werden. Das Dachgeschoss ist dann ebenfalls für Wohnungen vorgesehen.

    Gegründet als Zimmerei gibt es die Firma Jako Baudenkmalpflege GmbH seit über 125 Jahren. In dieser Zeit hat sie sich vom Ein-Mann-Betrieb zum Spezialisten für Translozierung, Gesamtrestaurierung, Restaurierung und Dielenböden mit 62 Mitarbeitern entwickelt. Zahlreich sind die herausragenden Referenzen in allen Betriebssparten, darunter auch Restaurierungsmaßnahmen an der weitbekannten Burg Eltz....mehr

  • Aus der Sitzung des Gemeinderats vom 13. Dezember 2016

    Margarete Lang scheidet aus dem Gemeinderat aus

     

     

    Stadträtin Margarete Lang aus Eppingen scheidet zum Jahresende aus dem Gemeinderat aus.

    Bei der Verabschiedung im Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung in diesem Jahr am 13. Dezember würdigte Oberbürgermeister Klaus Holaschke die langjährigen Verdienste von Margarete Lang im Gemeinderat, an der Realschule und in den Vereinen. „Sie sind für uns ein nicht wegzudenkendes Multitalent - kurzum: ein Glücksfall für die Stadt Eppingen“, sagte das Stadtoberhaupt in seiner Laudatio. Seit 1994 und damit seit über 20 Jahren gehört Margarete Lang dem Gemeinderat an. Von 2004 bis 2014 führte sie die CDU-Fraktion im Gemeinderat und war erste ehrenamtliche Stellvertreterin des Oberbürgermeisters.

    „Im Gemeinderat sind Sie bekannt dafür, Probleme anzupacken und zu lösen“, betonte Oberbürgermeister Holaschke. Beruflich war...mehr

  • Baugenossenschaft Familienheim Eppingen spendet 1.500 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Eppingen

    „Wir sind sehr froh, dass wir im Notfall jederzeit auf die Hilfe der Eppinger Feuerwehr zählen können. Die Baugenossenschaft Familienheim Eppingen möchte mit dieser Spende das große ehrenamtliche Engagement unterstützen“, sagte Geschäftsführer Anton Varga bei der symbolischen Scheck-Übergabe, die er zusammen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Föringer am Montag, 12. Dezember im Rathaus vornahm. In seinen Dank bezog Varga ausdrücklich Oberbürgermeister Klaus Holaschke als „ersten Feuerwehrmann“ und das Stadtkommando der Eppinger Wehr mit ein. „Was die Führungsmannschaft einschließlich aller Kameraden bei der Unwetterkatastrophe im Juni geleistet hat, verdient unser aller Respekt“, lobte Anton Varga. In seinen Dankesworten an die Baugenossenschaft für die Spende ging Oberbürgermeister Klaus Holaschke auch auf das Engagement der Familienheim Eppingen in der Region und in Eppingen ein. Mit dieser großzügigen Spende stärke die Genossenschaft nicht nur die Schlagkraft der Eppinger Feuerwehr. Vielmehr unterstütze sie auch das ehrenamtliche Engagement der größten Rettungsorganisation im Landkreis, so der Oberbürgermeister. Auch das Stadtoberhaupt bedankte sich...mehr

  • Empfang zum Tag des Ehrenamtes in der Eppinger Stadthalle

    Freiwilliges Engagement ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Seit 2006 lädt das Forum Ehrenamt im Stadt- und Landkreis Heilbronn alljährlich am 5. Dezember, dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, zu einem Festabend ein, der im Wechsel in Heilbronn oder einer Landkreisgemeinde stattfindet. 

     

    Gastgeber des Empfangs war in diesem Jahr die Stadt Eppingen; rund 160 Bürgerinnen und Bürger sowie Mitglieder des Forums Ehrenamt waren der Einladung in die Eppinger Stadthalle gefolgt. „Bei 21.000 Einwohnern und 212 eingetragenen Vereinen hat statistisch wohl jeder Eppinger ein Ehrenamt“, begrüßte Oberbürgermeister Klaus Holaschke die Gäste. „Der ausdrückliche Dank gilt heute all denjenigen, die mit ihrem uneigennützigen Einsatz den sozialen und solidarischen Charakter des Zusammenlebens prägen“, so Holaschke weiter. Mit den Richtlinien zur finanziellen Unterstützung von Vereinen und der 2008 verabschiedeten Ehrenordnung für die öffentliche Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements habe die Stadt auch Rahmenbedingungen für die Würdigung der Freiwilligendienste gesetzt. Die Festrede hielt...mehr

  • Haushaltsentwurf 2017

  • Parkhaus mit 198 Stellplätzen und 2,70 Meter breiten Parkbuchten beschlossen

    Einstimmig hat der Gemeinderat am 14. Juni die Entwurfsvariante für den Bau des Parkhauses in der Wilhelmstraße beschlossen. Die Planungsvariante sieht ein Parkhaus mit einer Länge von 76 Metern und einer Bautiefe von 28 Meterv vor. 178 der 198 Stellplätze werden 2,70 Meter breit. Aus architektonischen Gründen und baulichen Zwängen fallen die übrigen 20 Plätze rollstuhlgerecht und familienfreundlich zwischen 2,85 und 3,50 Meter breit aus. Eine Aufstockung des Parkhauses ist technisch möglich und würde 50 weitere Parkplätze schaffen. Die Kosten belaufen sich nach der jetzigen Schätzung einschließlich Abbruchkosten, Fassade und Honorar auf 3,9 Millionen Euro netto.

    Ziel ist es, vor der Sommerpause den Baubeschluss zu fassen und im Oktober mit den Abbrucharbeiten zu beginnen, damit das Parkhaus nach einer einjährigen Bauzeit möglichst in 2017 fertiggestellt ist. Die ausführlichen Beratungsunterlagen mit Vorentwurfsplanungen finden Sie hier.

    Details der...mehr

  • Parkhaus Wilhelmstraße wird mit Variante vier weitergeplant

    Das Parkhaus in der Wilhelmstraße wird auf der Grundlage der Variante 4 weiter geplant. Das hat der Gemeinderat am 26. April einstimmig beschlossen und ist damit auch der Meinung der Bürgerschaft in der Informationsveranstaltung am 5. April gefolgt. Realisiert werden sollen mindestens 200 Stellplätze mit einer favorisierten Breite von 2,70 Meter bei einer Fahrspur von sechs Metern. Argumente hierzu sind in erster Linie bequemes Ein- und Aussteigen, komfortables Ein- und Ausparken und die damit verbundene Nutzerakzeptanz. Die Verwaltung arbeitet noch Vorschläge aus, bei denen ein Teil der Stellplätze insbesondere für Dauerparker nur 2,50 Meter breit ist. Auch das Bewirtschaftungsmodell für Kurzzeit- und Dauerparker und die Stellplätze für Behinderte, Familien/Frauen und eine Elektro-Zapfsäule müssen noch beraten werden.

    Die Gesamtkosten belaufen sich je nach Variante zwischen 3.845.000 und 3.980.000 Euro netto. Durch die Reduzierung der Stellplätze bei gleicher Bauwerksgröße um ca. zehn Prozent erhöhen sich aber die Kosten pro Stellplatz. Gleichzeitig verringert sich die Förderung um diese zehn Prozent weniger Stellplätze. Die Kosten...mehr

  • Treffer 1 bis 15 von 25

Ansprechpartner im Rathaus

Sönke Brenner

Leiter der Stabsstelle
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1131
Fax: 07262/920-8-1131
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00 Uhr
Do13.30 - 17.30 Uhr

Cathrin Leuze

 
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1113
Fax: 07262/920-8-1113 (kein Stadtanzeiger)
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00 Uhr
Do13.30 - 17.30 Uhr

Besuchen Sie Eppingen. Entdecken Sie die lebendige Geschichte einer gastfreundlichen Stadt.