Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität"

Das Museum

Alte Universität

Heute bietet das Haus, dass sich schnell zum kulturellen Zentrum der Altstadt entwickelte, dem Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" über 800 qm Ausstellungsfläche, einen würdigen und repräsentativen Rahmen.

Schwerpunkte der ständigen Sammlungen bietet vor allem die Darstellung der Entwicklung des Fachwerkbaus und der Stadtgeschichte. Ein wichtiger Teil der Museumsarbeit besteht in der Präsentation von vier Wechselausstellungen pro Jahr zur Gegenwartskunst und zu Themen der Regionalgeschichte.

Die Museumsabteilungen

Gewölbekeller: Zur Geschichte des Brauwesens in Eppingen Erdgeschoss: Kultursaal für Wechselausstellungen

1. Obergeschoss: Vor- und Frühgeschichte/Entwicklung der Stadt
2. Obergeschoss: Vom frühen Holzbau zum Fachwerk
                                  Die Eppinger Linien
3. Obergeschoss: Vorindustrielles Wohnen und Arbeiten
4. Obergeschoss: Flucht und Vertreibung/Eppinger Handwerk
Nebengebäude: EG und 1. OG: Geschichte und Feuerwehr

Ausstellungen im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität"

Fachwerkwelten
Die Modellsammlung Dieter Ehret

02.04. bis 18.06.2017

Mit großer Geduld, Genauigkeit und einem enormen Zeitaufwand erstellte Dieter Ehret von 1987 an mit über 80 Objekten eine der größten Sammlungen an Modellen historischer Fachwerkhäuser Deutschlands. Für die Hausmodelle aus verschiedenen Regionen wurde der leidenschaftliche Bastler bereits 1990 mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis ausgezeichnet.
Wir präsentieren aus der Sammlung, die sich seit 2012 in der Fortbildungseinrichtung für Denkmalpflege, der Propstei Johannesberg in Fulda befindet, eine Auswahl von Modellhäusern vor allem aus dem Kraichgau vom 15. bis zum 17. Jahrhundert.

Fachwerk erleben.
Die ständige Ausstellung Vom frühen Holzbau zum Fachwerk bildet das Herzstück des Eppinger Stadt- und Fachwerkmuseums. Nach der Generalsanierung der "Alten Universität" von 1984 bis 1988 wurden in den oberen Etagen nach und nach verschiedene themenbezogene Abteilungen eingerichtet.
Nach über 25 Jahren wurde die fachwerkgeschichtliche Präsentation nun neu gestaltet. Anlass dafür bot vor allem die Stiftung einer Sammlung von Fachwerkmodellen von Wolfgang Peter, die die Entwicklung des europäischen Holzbaus anhand markanter Beispiele wunderbar anschaulich werden lässt.

Die Neukonzeption richtet sich zudem auch an Kinder und Jugendlichen, die hier an einem Spielhaus weiterbauen, Rätsel lösen, Holzverbindungen ausprobieren oder in eine mittelalterliche Stadt reisen können und so das Thema Fachwerk auf spielerische Art erleben.

Von den Bäumen über das Handwerk des Zimmermanns, von den Pfahlbauten bis zu den verschiedenen Holzbauweisen, von der Ausfachung bis zum Feierabendziegel lässt sich hier die ganze Welt des Fachwerkhauses entdecken. Besuchen Sie uns!

Die Ausstellung "Fachwerkwelten" und die neu gestaltete Abteilung Fachwerk des Museums wurde am Sonntag, den 02. April 2017 um 11.15 Uhr, eröffnet.

Begrüßung durch Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Einführung durch Museumsleiter Peter Riek.

 

Vorhang auf!
02.07. bis 15.10.2017

Die Geschichte(n) des Babuschka-Theaters

Harry Meyer
05.11.2017 bis 30.03.2018
Malerei, Zeichnung, Skulptur

 

 

Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität"

Adresse:
Altstadtstraße / Fleischgasse 1
75031 Eppingen

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 16 Uhr

Eintritt frei

Schließtage:

24./ 25./ 26. und 31. Dezember
01. und 06. Januar

Ihre Ansprechpartner im Rathaus

Peter Riek

 
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1151
Fax: 07262/920-8-1151
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00
Do13.30 - 17.30

Stefanie Vetter

 
Marktplatz 1, 75031 Eppingen Tel.: 07262/920-1116
Fax: 07262/920-8-1116
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Mo - Fr8.00 - 12.00
Do13.30 - 17.30